Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Offshore-Betriebsgebäude wird im Fährhafen auf Rügen gebaut

Mukran Offshore-Betriebsgebäude wird im Fährhafen auf Rügen gebaut

Die neue Schaltzentrale für den Windpark „Wikinger“ soll zum Jahresende fertiggestellt sein. Spanischer Energiekonzern Iberdrola schafft bis zu 100 Arbeitsplätze in Mukran.

Voriger Artikel
Auf neuem Asphaltband mit dem Rad nach Mukran
Nächster Artikel
Schaltzentrale für Windpark wird in Mukran gebaut

An die Spaten, fertig, los! Im Fährhafen Mukran wurde am Mittwoch mit dem symbolischen Spatenstich der Startschuss für den Bau eines Offshore-Betriebsgebäudes für den Windpark „Wikinger“ des spanischen Engeriekonzerns Iberdrola gegeben.

Quelle: Udo Burwitz

Mukran. Im Fährhafen Mukran auf der Insel Rügen wird ein neues Betriebsgebäude für den Offshore-Windpark „Wikinger“ gebaut. Dafür wurde gestern der symbolische Spatenstich vorgenommen. Das Gebäude mit einer Nutzfläche von insgesamt rund 2300 Quadratmetern wird an dem für die Offshore-Industrie neu geschaffenen Liegeplatz 1 im Fährhafen errichtet. Die Bauarbeiten sollen bereits bis zum Jahresende abgeschlossen sein.

Bauherr ist der spanische Energiekonzern Iberdrola, der auch den Windpark „Wikinger“ etwa 30 Kilometer nordöstlich von Rügen in der Ostsee errichtet. Von dem Betriebsgebäude im Fährhafen aus soll der Windpark dann über einen zeitraum von 25 Jahren überwacht, gewartet und von Mukran aus Reparaturen an den Windkraftanlagen auf See durchgeführt werden. Iberdrola ist das erste Unternehmen der Offshore-Branche, das seinen Stützpunkt im Fährhafen auf Rügen ansiedelt. Laut Ingo Blume, Geschäftführer der Iberdrola Renovables Deutschland GmbH, werden damit rund 100 Arbeitsplätze in Mukran geschaffen.

Das zweigeschossige Betriebsgebäude baut mit der Rostocker Geschäftsstelle der Firma Goldbeck ein Unternehmen aus MV. In der Spitze werden bis zu 60 Bauarbeiter an dem Komplex in Mukran im Einsatz sein, der aus einer rund 1000 Quadratmeter großen Lagerhalle und einem Büro- und Servicegebäude mit 1300 Quadratmetern Nutzfläche besteht, kündigt Geschäftsstellen-Leiter Volker Huber an. Für das Unternehmen wird Mukran damit zur Großbaustelle. Goldbeck aus Rostock hat auch den Auftrag für den Bau eines neuen Rohrwerkes von der Deutsche Bogenn GmbH, einer Tochter der MIR Technologie Holding mit Hauptsitz im türkischen Istanbul, erhalten. Für dieses großvorhaben wurde erst vor wenigen tagen der Grundstein im Fährhafen gelegt.

Der spanische Energiekonzern hat in der Ostsee vor Rügen bereits den Bau des Windparks „Wikinger“ begonnen. Nach Angaben des Gesamtprojekt-Leiters Tönis Rey-Baltar sind die ersten 52 von insgesamt 286 Pfählen für die insgesamt 70 Windkraftanlagen und die Umspannplattform schon gerammt. Iberdrola will die Arbeiten an dem 1,4 Milliarden-Projekt im nächsten Jahr abschließen. Dann soll „Wikinger“ den Betrieb aufnehmen. Der Offshore-Park kann sauberen Strom für mehr als 350 000 Haushalte produzieren.

Burwitz, Udo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Selmsdorf
Südöstlich von Selmsdorf (Nordwestmecklenburg) ragen bereits 139 Meter hohe Windenergieanlagen aus dem Boden.

Auf Pläne zum Bau von Windenergieanlagen reagiert die nordwestmecklenburgische Gemeinde Selmsdorf mit einer Doppelstrategie: Sie spricht sich dagegen aus, verhandelt aber mit möglichen Investoren und Grundstückseigentümern.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist