Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Portal: Glowe ist Top-Trendziel der Deutschen im Sommer

Glowe Portal: Glowe ist Top-Trendziel der Deutschen im Sommer

Buchungsservice ermittelt Rügener Gemeinde als Tabellenführer.

Voriger Artikel
Portal: Glowe Top-Trendziel der Deutschen im Sommer
Nächster Artikel
Baustart für Offshore-Windpark „Arkona“ in der Ostsee

Auch im neugebauten Ortszentrum von Glowe sollen Ferienwohnungen entstehen.

Quelle: Foto: Klaus Grabowski, Luftbild Rügen, Altensien / Rügen

Glowe. Läuft Glowe den Orten der Bäderküste bald den Rang ab? „Glowe, das kleine Dörfchen mit den kilometerlangen, feinen Sandstränden, hat sich als Top-Trendziel der Deutschen im Sommer 2017 durchgesetzt“, meldet das Buchungsportal Trivago. Dies habe die Analyse der bei der Hotelsuche eingegangenen Anfragen ergeben. Danach rangiert Glowe vor namhaften Zielen an Riviera und Adria. Was auch für Rügener Ohren zunächst überraschend klingt, hat durchaus eine Grundlage.

Zwar verzeichnete beispielsweise Binz in den ersten fünf Monaten des Jahres etwa zehnmal soviel Gästeankünfte wie der Ort am Anfang der Schaabe, jedoch mit abnehmender Tendenz. In Glowe aber nahmen die Ankünfte von Januar bis Mai dieses Jahres um 20 Prozent (3000) gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu. „Das ist schon ein Hieb“, findet auch Knut Schäfer, Vorsitzender des Tourismusverbandes Rügen.

Zugleich stagniert die Zahl der in Glowe statistisch erfassten Betten bei etwa 1300. Die Statistik des Landesamtes für innere Verwaltung erfasst dabei allerdings nur gewerbliche Vermieter mit mehr als neun Betten. Ein Erklärungsversuch fördert daher vor allem eines zutage: Auf Rügen findet eine schleichende Entwicklung zur Vermietung nichtgewerblicher Ferienwohnungen statt. Die finden sich – neben Prora – vor allem in den Ferienhaussiedlungen, die allerorten wie Pilze aus dem Boden sprießen.

Infrastruktur hält nicht mit

Mit der Dünenresidenz, dem Projekt von Bonava am Dünenwald, sowie den Ostseeparks Glowe (Espenweg) und Rügen (ehemalige Ferien-Herberge) seien in Glowe fünf solcher Siedlungen in den vergangenen Jahren entstanden, weiß Dieter Thomas, Vorsitzender des Glower Fremdenverkehrsvereins. „Und ein Ende ist nicht in Sicht.“ Auf eher 3500 Betten schätzt „Strandkorbdieter“ daher die tatsächliche Bettenzahl im Ort. Das sei von der Gemeinde so gewollt. „Es heißt ja immer, je mehr Gästebetten, desto mehr Kurtaxe“, moniert er. Dabei käme aber die Infrastruktur nicht hinterher. „Wo will ich denn 4000 Gäste bedienen? Wenn der Strand durch veränderte Strömungen immer schmaler wird, kann ich nicht mehr Strandkörbe aufstellen. Auch nicht, wenn es im Herbst eine neue Strandaufspülung gibt“, klagt Thomas.

Rügen und Hiddensee führen vor Sylt, Noderney und Borkum

„Abseits der bekannten und beliebten Ferienreiseziele haben die Deutschen aufstrebende Sommer-Reiseziele für sich entdeckt“, heißt es in der Auswertung des Buchungsportals. Das klingt vor diesem Hintergrund vielleicht romantischer, als es ist. Und es gilt nicht für Glowe allein. Die „große Begeisterung der Deutschen für Urlaubsziele im eigenen Land“ lässt den Druck auf alle Inseln wachsen und dieses Ranking führt Rügen vor Hiddensee und gefolgt von Sylt, Norderney und Borkum an. Vielleicht auch, weil Reisende hier laut Trivago im Schnitt 140 Euro pro Nacht im Standard-Doppelzimmer zahlen. „Am günstigsten schlafen Urlauber im Sommer 2017 auf der kleinen Nachbarinsel Rügens, Hiddensee, für durchschnittliche 121 Euro pro Nacht.“

Am teuersten sei die Hotelübernachtung mit 262 Euro auf Sylt. Den Spitzenplatz möchte Knut Schäfer gern halten. „Ich freue mich vor allem über die führenden Position unserer beiden Inseln. Das stellt für uns eine Herausforderung dar, sie auch zu halten.“ Die Tätigkeit von Buchungsportalen nahm die Stiftung Warentest unter die Lupe. Fazit: : Wer seine Reise online bucht, muss Abstriche bei der Beratung machen.

Uwe Driest

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.