Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Prora-Turm: CDU-Chef beantragt Volksentscheid

Binz Prora-Turm: CDU-Chef beantragt Volksentscheid

Ulf Dohrmann, Fraktionsvorsitzende der Binzer Union, hat am Mittwoch den Antrag auf einen Volksentscheid zu dem 104 Meter hohen Wohnturm in Prora gestellt.

Voriger Artikel
Rügener Wasserbüffel aus der Flasche
Nächster Artikel
Binzer CDU-Chef: Der Prora-Turm würde alles verändern

Die Fotomontage eines Luftbildes zeigt den Entwurf eines Hochhaus im Ortsteil Prora in der Gemeinde Binz (Mecklenburg-Vorpommern) auf der Insel Rügen.

Quelle: Drebing Ehmke Architekten

Binz. Die Binzer Bürger sollen entscheiden, ob der 104 Meter hohe Wohnturm in Prora gebaut werden darf – das will die Seebad-CDU. Der Ortschef und Fraktionsvorsitzende der Binzer Union, Ulf Dohrmann, hat am Mittwoch den Antrag auf einen Volksentscheid zu dem Mega-Projekt gestellt. „Das Vorhaben hat eine solche Bedeutung, dass es einfach unerlässlich ist, hier die Bürger zu befragen“, sagte Dohrmann der OSTSEE-ZEITUNG.

Die Binzer Gemeindevertretung befasst sich nun am 7. April mit dem Thema und wird abstimmen, ob sie einen Bürgerentscheid anberaumt oder selber über das Projekt entscheidet, verdeutlichte die Vorsteherin des Ortsparlamentes, Heike Reetz (Pro Binz). Sie selbst wollte sich noch nicht positionieren.

Der Binzer Kurdirektor und Chef der Rügener Tourismuszentrale, Kai Gardeja, findet die Idee derweil sehr gut, hält sich aber mit einer inhaltlichen Aussage zum Projekt zurück. Die gibt’s von Landrat Ralf Drescher (CDU): Er hält den Prora-Turm für überdimensioniert. Der Verwaltungschef von Vorpommern-Rügen regte zudem an, zu überlegen, ob statt den Binzern nicht alle Rüganer über ein so großes Vorhaben entscheiden müssten. Möglicher Termin für den Volksentscheid soll der 4. September, der Tag der Landtagswahlen, sein.

Von Alexander Loew

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
So soll es nicht mehr aussehen: Die Stadt hofft, dass auf den Brachen in Toitenwinkel-Dorf neue Häuser entstehen.

Im April soll Rostocks Bürgerschaft „grünes Licht“ für Neubauten in Toitenwinkel-Dorf geben – und damit eine der langwierigsten Planungen der Stadt abschließen. Fast ein Jahrzehnten hatten Anwohner, Ortsbeirat und Rathaus über die Pläne gestritten.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist