Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Riesiges Hotel neben Ozeaneum geplant

Stralsund Riesiges Hotel neben Ozeaneum geplant

Quartier 65 soll edle Adresse mit 150 Zimmern werden / Investitionen von bis zu 40 Millionen Euro nötig / Stadt bereitet Bieterverfahren vor

Voriger Artikel
Glowe will Kraxelei zum Strand beenden
Nächster Artikel
Gesunder Hafer erobert immer mehr Äcker auf Rügen

„Es gibt Bedarf an Tagungstourismus in Stralsund.Ekkehard Wohlgemuth, Amtsleiter Planung und Denkmalpflege

Stralsund. Der Hansestadt steht das womöglich gewaltigste Bauprojekt seit dem Quartier 17 bevor. Neben dem Ozeaneum und gegenüber der Gorch Fock – im sogenannten Quartier 65 – soll eines der größten Hotels der Stadt entstehen. Mit voraussichtlich 150 Zimmern könnte es über mehr Kapazitäten verfügen als der Hansedom, das Hotel Baltic oder der Scheelehof. Es soll zudem eine der feinsten Adressen der Stadt werden – die Rede ist von der Kategorie „Vier Sterne plus“. Über entsprechende Pläne informierte Ekkehard Wohlgemuth, Leiter des Amts für Planung und Denkmalpflege, bei der öffentlichen Sitzung der CDU-Fraktion in der vergangenen Woche.

OZ-Bild

Quartier 65 soll edle Adresse mit 150 Zimmern werden / Investitionen von bis zu 40 Millionen Euro nötig / Stadt bereitet Bieterverfahren vor

Zur Bildergalerie

Das nun präsentierte Vorhaben basiert auf den schon vor Jahren zu den Akten gelegten Plänen zur Erweiterung des Ozeaneums. Damals sollte an der Stelle ein riesiges Aquarium in Kombination mit einem Hotel entstehen. Das Fischbecken ist zwar Geschichte, die Hotel-Idee jedoch nicht. „Damals wurde festgestellt, dass es einen erheblichen Bedarf an Tagungstourismus in Stralsund gibt. An dieser Einstellung hat sich nichts geändert“, sagte Wohlgemuth.

Die Stadtverwaltung bereitet derzeit ein sogenanntes Bieterverfahren vor. Dabei können Interessenten Gebote für die Immobilie abgeben, es besteht allerdings keine Verkaufspflicht und sie muss nicht zwingend an den Höchstbietenden veräußert werden. Was der Käufer mit dem Quartier 65 machen darf, wird in der Ausschreibung genau festgeschrieben. „Die städtebaulichen und denkmalpflegerischen Rahmenbedingungen sowie die möglichen Nutzungen müssen in einer Ausschreibung so konkret wie möglich definiert sein, um gleiche Voraussetzungen für alle Bewerber zu gewährleisten“, sagte Wohlgemuth auf OZ-Nachfrage. Die Ausschreibung soll in der zweiten Jahreshälfte erfolgen.

In einer Machbarkeitsstudie sei bereits erarbeitet worden, an welche Stelle des Quartier 65 die Hotelzimmer untergebracht werden könnten und wo es Möglichkeiten für Tagungsräume und Wellnessbereich gibt. Denkbar sei ein Neubau mit fünf bis sechs Geschossen. „Der würde sich den benachbarten Silos unterordnen“, sagte Wohlgemuth. Autos könnten in einer Tiefgarage untergebracht werden. Angesichts der Dimensionen rechnet der Amtsleiter mit einer Investitionssumme von 30 bis 40 Millionen Euro. Die beiden Silos stammen aus den Jahren 1934 und 1940, wurden damals als Getreidespeicher genutzt und stehen heute unter Denkmalschutz.

Neben einigen privaten Flurstücken befindet sich der überwiegende Teil des Quartiers 65, darunter die großen Silogebäude, im Eigentum der Hansestadt. Nur die städtischen Flächen stehen zum Verkauf.

Nach Angaben der Stadtverwaltung gab es in der Vergangenheit vereinzelte Anfragen von Interessenten. Es fänden derzeit aber keine konkreten Gespräche mit potenziellen Investoren statt.

Ursprünglich sollte im Quartier 65 ein als Erweiterung des Ozeaneums gedachtes Mega-Aquarium mit 15 Millionen Litern Wasser entstehen, in dem die Seamounts als noch wenig erforschtes Unterwassergebirge zu erleben gewesen wären. Auch ein Hotel war schon damals in dem Komplex vorgesehen. 2014 kam vom Land jedoch die Absage dafür.

Alexander Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Scheelehof-Chef macht Vorstoß in Diskussion um Tourismusabgabe / Jeder Betrieb profitiere vom Tourismus

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.