Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Spitze: Dreifacher Triumph für Rügens Melker

Klausdorf/Samtens Spitze: Dreifacher Triumph für Rügens Melker

Swantje Ewert aus Samtens konnte in Klausdorf ihren Kreismeister-Titel verteidigen / Maria Zendt aus Neklade und Roger Weber aus Gustow schafften es aufs Podest

Klausdorf/Samtens. Die Kuhflüsterin hat ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigt: Swantje Ewert aus Samtens hat das Kreisleistungsmelken in Klausdorf für sich entscheiden können. Und Maria Zendt aus Neklade sowie Roger Weber aus Gustow machten den Dreifach-Erfolg für Rügens Melker komplett. Beim Wettbewerb, der auf dem Hof von Henning Heß ausgetragen wurde, stellten vier Frauen und neun Männer, vorwiegend von der Insel Rügen, ihr Können rund um die Kuh unter Beweis.

„Ich bin erleichtert“, sagte Swantje Ewert, die nun den Kreis beim Landeswettbewerb vertritt, den sie auch schon mal gewinnen konnte. Sie, die als Melkerin bei der Agrar-Produktions- und Vertriebsgemeinschaft in Samtens arbeitet und als Favoritin in den Wettbewerb gestartet war, hatte sich trotzdem selbst ganz schön unter Druck gesetzt. „Ich hatte mit Maria Zendt eine harte Konkurrentin. Ich wusste das, denn wir haben zusammen geübt.“ Zendt, die in Neklade als Melkerin arbeitet, hatte das Leistungsmelken des Jahres 2014 für sich entscheiden können – damals knapp vor Swantje Ewert.

Die erntete aktuell schon beim Melken Lob von der Jury. „Bei Swantje sitzt jeder Handgriff. Sie hat Routine, das merkt man“, sagte Bewerter Gunnar Schwedhelm. Der 55-Jährige ist Herdenmanager und Lehrausbilder in Gustow.

Das Melken ist nur eine von drei Prüfungen. Beim Zelltest wird die Milch eingehend untersucht. „Die selbst zuvor gemolkene, genau abgemessene Milchprobe wird in ein Vierer-Schalentester gegeben. Dazu kommt ein Spritzer vom ,EimüZellcheck’. Das Ganze muss hin und hergeschwenkt werden, man darf nicht zu voreilig sein. Je nach Färbung oder Beschaffenheit der Probe kann man ablesen, ob die Kuh krank ist“, erklärte Agrar-Ingenieur Jochen Kanz. Der 54-Jährige arbeitet als Berater beim Landeskontrollverband. Für den Außenstehenden sieht der Test babyleicht aus – ist er aber nicht, denn keiner erreicht die volle Punktzahl.

Der letzte Test ist der theoretische. 20 Fragen waren zu beantworten. Da geht es um den Besamungsindex, den Anteil der Milch, der in Alveolen gelagert ist, oder die Frage nach den höchsten Kosten in der Milchproduktion. Die Prüflinge hat das nicht geschockt. Zur Freude der Jury. „Die Ergebnisse sind erfreulich. Zum Glück ist der Theorietest viel besser gelaufen als letztes Jahr“, freute sich Simone Wilhayn, Kontroll-Inspektorin auf der Insel Rügen.

Ines Sommer und Chris-Marco Herold

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar

Bald soll das Werk wieder profitabel sein / Land unterstützt Investor mit Kreditbürgschaft

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.