Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Stadthafen-Sanierung jetzt auch im Internet

Sassnitz Stadthafen-Sanierung jetzt auch im Internet

Sassnitz startet neue Seite im weltweiten Netz der Daten

Voriger Artikel
Wieder Halbsperrung in Rambin
Nächster Artikel
Mit dem Smartphone auf Sanierungstour

Sie gehört zu den spektakulären Projekten, die innerhalb des Städtebauförderprogramms im Sanierungsgebiet Stadthafen in Sassnitz bereits umgesetzt wurden - die 243 Meter lange Fußgängerbrücke, die von der Stadt in den maritimen Anleger führt.

Quelle: Andreas Meyer

Sassnitz. Rügens Hafenstadt Sassnitz macht mobil für ihre Sanierungserfolge im Stadthafen. Die Kommune hat in Zusammenarbeit mit ihrem treuhänderischen Sanierungsträger, der BIG-Städtebau GmbH Stralsund, eine neue Internetpräsentation über das Sanierungsgebiet Stadthafen erarbeitet und freigeschaltet. Mit dem rund 72 Hektar großen Areal wurde die Kommune 2003 in das Städtebauförderprogramm aufgenommen. Die gestartete Website gibt einen umfassenden Überblick über bereits abgeschlossene, laufende und geplante Maßnahmen und ist mit einer interaktiven Projektkarte ausgestattet. Sie Seite kann auf mobilen Endgeräten abgerufen werden. Somit hat der Besucher ab sofort die Möglichkeit, eine Sanierungstour mit dem Smartphone durch den Stadthafen zu unternehmen.

Rund 20 Millionen Euro wurden seit 2003 im Statdhafen investiert. Zu den fertiggestellten Projekten gehört unter anderem die auch als „Balkon am Meer“ getitelte Fußgängerbrücke, die von der Stadt in den maritimen Anleger führt. Das 243 Meter lange und 4,7 Millionen Euro teure Bauwerk wurde 2010 mit dem Deutschen Brückenpreis ausgezeichnet. Außerdem sind bereits die Zufahrten zum Stadthafen und die durch den maritimen Anleger führende Straße saniert sowie ein neues Parkhaus errichtet worden. Für dieses Jahr ist unter anderem die Sanierung der Treppe am Hafenhang zur Stiftstraße vorgesehen.

Burwitz, Udo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
NIENHAGEN
Rostock hat Angst, dass die Einwohner in den Speckgürtel ziehen. Doch wir haben nur wenig Rostocker, die hierhin ziehen.“Uwe Kahl, Bürgermeister Nienhagen

Platz für Einfamilienhäuser und altersgerechtes Wohnen soll geschaffen werden / Abstimmung mit Rostock nötig

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist