Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Touristiker suchen neuen Chef

Putbus Touristiker suchen neuen Chef

Tourismuszentrale schreibt Position zum Jahreswechsel neu aus

Putbus. Nach der Abberufung des bisherigen Geschäftsführers Kai Gardeja sucht die Tourismuszentrale Rügen (TZR) eine Nachfolge. Gardeja war wegen einer Erkrankung auf eigenen Wunsch ausgeschieden (die OZ berichtete). Die Position soll daher zum 1. Januar kommenden Jahres neu ausgeschrieben werden. Solange führen die drei Kurdirektoren Adriana Zawisza (Sellin), Uta Donner (Baabe) und Jörn Fenske (Göhren) gemeinsam die Geschäfte der kommunalen Gesellschaft.

 

OZ-Bild

Uta Donner

Aktuelle Projekte sollen fortgesetzt und die touristische Planung für 2018 begonnen werden. Den Schwerpunkt der Arbeit bilde dabei das Außenmarketing für die Insel. So würden die Kernkampagnen des Tourismusverbandes MV zu „Natur & Aktivität“ sowie „Kinder & Familie“ in besonderem Maße bedient. Zudem stünden Themen wie eine Gästekarte für die Insel oder Einwohnerkurkart

en für die in der Gesellschaft beteiligten Kommunen, „ganz oben auf der Agenda“.

Davon erhofft sich Uta Donner einen Schub für die TZR, deren Wirksamkeit zuletzt in Kreisen der Tourismuswirtschaft infrage gestellt worden war. „Die TZR ist nicht gescheitert, sondern lediglich noch nicht angekommen. Vielleicht ist das Modell der Beteiligung von Kommunen nicht mit der nötigen Vehemenz angegangen worden; vielleicht sind wir aber auch noch nicht attraktiv genug für die Gemeinden“, sagt die Tourismusdirektorin von Baabe. Die Einwohnerkurkarte könne zum Hebel werden, der weitere Gemeinden zum Beitritt in die TZR bewege. „Wenn die Gemeinden sehen, dass ihre Einwohner Strände, Bäderbahn und Einrichtungen der Mitgliedsgemeinden entgeltlos nutzen dürfen, kann das eine zusätzliche Motivation auslösen.“

„Wir brauchen die TZR für die Herausforderungen, die vor uns stehen“ findet Ronald Rambow, Vorsitzender des Fremdenverkehrsvereins Binz. Bei den Themen Qualitätssicherung und Fachkräftemangel müsse die Insel mit einer Stimme sprechen. Möglicherweise müssten aber die Einflussmöglichkeiten der Tourismuswirtschaft auf die TZR ausgeweitet werden. Deren Vereinigung – der Tourismusverband – hält allerdings Anteile an der TZR.

Uwe Driest

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Waase/Wusse
Minister Harry Glawe stoppt am Rastplatz des neuen Radweges. Der wurde von der Ummanzerin Regina Kather (r.) angefertigt. In Augenschein genommen wird er von Bürgermeister Holger Kliewe (2.v.r.) und Steffen Schulze, Chef des Bauamtes des Landkreises Vorpommern-Rügen.

Der Radweg von Waase nach Wusse ist fertig. Weitere Projekte für Radler hat die Gemeinde in Planung.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.