Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Vergeblich gehofft: Brücke nach Ummanz länger halb gesperrt

Ummanz Vergeblich gehofft: Brücke nach Ummanz länger halb gesperrt

Reparaturarbeiten können in diesem Jahr nicht mehr beendet werden

Voriger Artikel
Awo streitet mit Kreis um Geld für Erziehungsberatung
Nächster Artikel
Neuer Kreisverkehr: An der Graskammer geht's bald rund

Die Absperrbaken auf der Ummanzer Straßenbrücke werden bis ins neue Jahr hinein den Fahrzeugverkehr einschränken. FOTO: CHRIS HEROLD

Ummanz. Mitte Dezember oder Ende Dezember – die Hoffnungen der Ummanzer haben sich zerschlagen. Auch im neuen Jahr wird die Brücke, die sie mit Rügen verbindet, noch halbseitig gesperrt sein. Darüber informiert jetzt Olaf Manzke. „Auf jeden Fall können die Arbeiten aufgrund des Umfanges und der Witterung in diesem Jahr nicht mehr abgeschlossen werden“, macht der Sprecher des Landkreises Vorpommern-Rügen deutlich. Der ist Straßenbaulastträger der Trasse RÜG 9.

Der lässt im Ergebnis einer Brückenprüfung die dabei dokumentierten Schäden sanieren. „Und wie es meistens so ist, haben sich die Schäden als größer herausgestellt, wenn man erstmal mit dem Bohren beginnt“, sagt Manzke. So müssten beispielsweise diverse Hohlstellen in den Betonträgern an der Unterseite der Straßenbrücke, die über den Focker Strom führt, beseitigt werden. Außerdem sei die Schädigung an einzelnen Trägern weitaus größer als ursprünglich angenommen, ergänzt Manzke. Darüber hinaus sei das Rosten der Bewehrung auch durch im Beton enthaltene Chloride entstanden. Dieser Umstand erhöhe den Sanierungsumfang weitaus und beeinträchtige die Standsicherheit des Bauwerkes. „Deshalb haben wir vorsorglich den Verkehr auf der Straßenbrücke eingeschränkt. Das bedeutet, dass die Überfahrung der Straßenbrücke nur einspurig mit maximal Tempo 10 und mit einem maximalen Gesamtgewicht von 30 Tonnen erfolgen kann“, sagt Manzke. Die Lasteinschränkung betreffe allerdings nicht Busse und Fahrzeuge der Müllabfuhr aber jedoch mehrachsige Sattelzugmaschinen und Gespanne mit bis zu einem genehmigungsfreien Gesamtgewicht von 44 Tonnen.

Ob und wie lange diese Einschränkungen bestehen bleiben, könne derzeit niemand sagen. „Darüber entscheiden die weiteren Sanierungsarbeiten und die statische Nachberechnung der Brücke“, machte Manzke deutlich.

Eine Großbaustelle war die Ummanzer Brücke zwischen Mursewiek und Waase das letzte Mal vor mittlerweile 14 Jahren. Seinerzeit – in den Jahren von 1998 bis 2004 – war das Bauwerk saniert und um eines für Radfahrer und Fußgänger ergänzt worden. Etwa 2,5 Millionen Euro hat das Projekt damals gekostet. Der damalige Kreis Rügen hatte sich mit einer Million Euro beteiligt. Der Rest der Summe war gefördert worden.

Ummanz-Brücke

88 Betonpfeiler tragen die Last der erst 1954 gebauten Straßenbrücke zwischen den Ummanzer Ortsteilen Mursewiek und Waase. Die sind zehn Meter tief in den Boden des Focker Stroms gerammt worden.

Bis ins 20. Jahrhundert konnten die Waaser Rügen nur mit Booten erreichen. 1901 wurde die erste aus Kiefernholz mit Pfahljochen konstruierte Brücke in Betrieb genommen. Sie konnte Fuhrwerk oder Auto tragen. Güter wurden weiter auf dem Wasser transportiert. 1953 bekam die Insel elektrisches Licht. 1954 wurde eine Brücke aus Beton freigegeben.

Chris-Marco Herold

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nardevitz

Marodes Kopfsteinpflaster in Nardevitz wird aber nicht mehr vor dem Winter instand gesetzt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.