Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wieder Halbsperrung in Rambin

Rambin Wieder Halbsperrung in Rambin

Lücke des Radweges von Altefähr nach Samtens soll jetzt geschlossen werden

Voriger Artikel
Hiddensee tritt gegen Mallorca und Sylt an
Nächster Artikel
Stadthafen-Sanierung jetzt auch im Internet

Zu langen Staus wie 2015 wird es an den Baustellenampeln diesmal wohl nicht kommen.

Quelle: Frank Levermann

Rambin. Ab Montag, 30. Mai, wird auf der L 296 (die alte B 96) wieder gebaut. Mit den drei Monate dauernden Arbeiten in der Ortsdurchfahrt von Rambin soll die Lücke im Radweg von Altefähr nach Samtens geschlossen werden. Bis Ende August werden bei den Bauarbeiten die Trinkwasserleitung des Zweckverbandes Wasserversorgung und Abwasserbehandlung Rügen (ZWAR) erneuert und Breitbandkabel der Telekom verlegt. Für Fahrer und Anwohner ein aus dem Vorjahr fast vertrauter Anblick: Mitarbeiter der Baufirma arbeiten mit einem Bagger, mehreren Baumaschinen und LKW auf der einen Fahrbahnhälfte, auf der anderen fließt im Wechsel der Verkehr – geregelt durch Baustellenampeln. Die halbseitige Sperrung in der Ortsdurchfahrt wird die Straße auf einer Länge von rund 400 Metern in Anspruch nehmen. „Zu langen Staus wie im letzten Jahr wird es diesmal nicht kommen“, betont Joachim Rascher, Projektmanager der Deges. „Der Hauptverkehr läuft jetzt über die neue dreispurige B 96.“ Er gehe davon aus, dass die Baustellenampeln – wenn möglich – an Wochenenden beiseite geräumt werden können. An einigen Wochenenden werde sich das technisch und organisatorisch allerdings nicht machen lassen. Auch während der Reisezeit in den Sommerferien werde gebaut, da die Straße nach Eröffnung der neuen B 96 zur Landesstraße herabgestuft worden sei. Denn die Ferienregelung, nach der Bauarbeiten während der Hauptreisezeiten unterbrochen werden müssen, um den Urlaubsverkehr flüssig zu halten, gelte nur für Bundesstraßen. Insgesamt wird fast eine halbe Million Euro verbaut: Die Erneuerung der Trinkwasserleitung des ZWAR schlägt mit 200000, die Verlegung des Telekom-Kabels mit 20000 Euro zu Buche. 265000 Euro kostet der Bau des Radweges, 65 000 Euro davon trägt die Gemeinde Rambin, den Rest das Land MV.

Voraussichtlich ab September wird das noch fehlende Stück des Radweges in der Ortsdurchfahrt von Samtens ausgebaut und wohl im November fertiggestellt. Der Radweg entlang der alten B-Straße wurde in mehreren Abschnitten bereits seit 2013 gebaut, zunächst von Altefähr nach Rambin, dann bis nach Samtens, zuletzt in der Ortsdurchfahrt auf zwei Teilabschnitten. Zum Schluss kam ein Teilstück in Samtenser Ortsausgang Richtung Bergen und die Verbindung von Altefähr in Richtung des alten Fähranlegers hinzu.

F. Levermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.