Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Wo das Handy zum „Ackerschnacker“ wird
Vorpommern Rügen Wo das Handy zum „Ackerschnacker“ wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 01.02.2018
Emma lernt an der Sassnitzer Nationalpark-Grundschule „Ostseeblick“ gemeinsam mit anderen Kindern Plattdeutsch. „Moin, moin“ kann sie nicht nur sagen, sondern auch schreiben. Quelle: Maik Trettin
Anzeige
Sassnitz

Mit einem 1. Platz sind die Mädchen und Jungen der Sassnitzer Nationalpark-Grundschule „Ostseeblick“ vom 13. Plattdeutsch-Wettbewerb aus Greifswald zurückgekehrt. Dort hatten sich kleine Plattschnacker aus ganz Vorpommern zum Regional-Wettstreit getroffen.

Die Rüganer überzeugten mit ihrem humorvollen Programm aus Liedern und Sketchen, das sie laut und deutlich vortrugen. Die Pointen kamen sowohl bei der Jury als auch beim Publikum sehr gut an, freut sich Lehrerin Martina Klein. Sie unterrichtet die Kinder seit rund einem Jahr einmal pro Woche auf Platt. Lieblingswort der meisten ist „Ackerschnacker“, eine plattdeutsche Wortschöpfung für das Handy.

OZ

Der Biker hat offenbar übersehen, dass der Bus abbiegen wollte und zum Überholen angesetzt.

01.02.2018

Der Mann hatte am Mittwoch mit seinem Transporter einen Radfahrer angefahren, den Schwerverletzten anschließend nach Prora gebracht – und ihn dort ausgesetzt.

02.02.2018

Studenten der Hochschule Wismar haben sechs Gestaltungsentwürfe für den Ulrich-Müther-Platz in Binz auf der Insel Rügen erarbeitet. Die 13 künftigen Produktdesigner, Architekten und Innenarchitekten erdachten Sitzmöbel und Wegeverbindungen.

01.02.2018
Anzeige