Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Zöllner zu Gast in Frankenthal
Vorpommern Rügen Zöllner zu Gast in Frankenthal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 09.05.2016

Das Frühlingsfest in Frankenthal entwickelte sich im zweiten Jahr seines Bestehens bereits zum Höhepunkt der alternativen Szene auf Rügen. Bei bestem Sonnenschein kaute und schwatzte jedermann zufrieden zur Musik von Dirk Zöllner. Der Sänger ist mit Veranstalterin Elke Neugebauer befreundet und ließ es sich nicht nehmen, zwischen Auftritten in Görlitz und dem Musical „Fame“ in Halle seinen Beitrag zum Gelingen des Fests auf Rügen zu leisten.

Mit den Produzenten der regionalen Erzeugnisse kamen die Besucher ins Gespräch. Quelle: Uwe Driest

„Wir legen unseren Schwerpunkt auf kleine, regionale Produzenten, die bestenfalls auch ökologisch wirtschaften oder fair handeln“, umfasst Neugebauer das Konzept ihres Markts. Die fast 40 Aussteller waren sichtlich zufrieden: „Wahnsinn,einfach nur Wahnsinn“, postete Bio-Bauer René Thom, der vegetarische und andere Würste in die Mägen der Besucher brachte, anschließend im sozialen Netzwerk. „So viele nette Besucher mit guter Laune bei bestem Sonnenschein.“

An den Ständen gab es Obst und Gemüse aus Altkamp zu kosten und zu kaufen und die Garzer Kirchengemeinde verkaufte fair gehandelten Kaffee und Kuchen. Weiter reichte die Palette über Keramik und feinste Regionalwaren aus Gingst, Naturkosmetik über regionale Verlage bis zu Aquarellen mit Natur-Motiven. Das Kinderprogramm bestritt der Zirkus von Hansi Hartmann. Über dem offenen Lagerfeuer rösteten Groß und Klein Mais zu Popcorn.

Gemeinsam mit dem Projekt „Natur im Garten“ entwickelt das Projekt „Lebensgut Frankenthal“ derzeit einen terrassierten Schaugarten. Marco Scheel, auf Rügen durch den Vertrieb von „Nordwolle“ bekannt, installiert derzeit in Frankenthal eine Waschanlage zur Verarbeitung der Wolle von Pommernschafen.

Und auch die Nachwuchswerbung war beim Fest ein Thema: Der 86-jährige Teebauer Heinz Grotzke aus Göhren, der seine Mischungen auf Rügen anbaut, würde gerne einen Nachfolger finden, der seinen Sitz ebenfalls am Ort nehmen könnte. Uwe Driest

OZ

Jonathan feiert am 1. Mai Geburtstag

09.05.2016

Ein Chip führte auf die Spur zur Heimat des vor Monaten verschwundenen „Fridolin“

09.05.2016

Der Inder Baljit Sikh lebt mit seiner Frau und seinen drei kleinen Kindern seit 15 Jahren auf Rügen

09.05.2016
Anzeige