Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Zwei Menschen sterben an Stränden in Vorpommern
Vorpommern Rügen Zwei Menschen sterben an Stränden in Vorpommern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 08.08.2018
In Vorpommern sind am Dienstagnachmittag zwei Menschen bei Badeunfällen verstorben (Symbolbild). Quelle: Patrick Seeger
Mönkebude/Lobbe

Am Dienstagnachmittag haben sich in Vorpommern zwei tödliche Badeunfälle ereignet. Auf der Insel Rügen am Strand bei Lobbe/Middelhagen haben Badegäste einen Mann leblos im Wasser treibend entdeckt und an Land geholt, meldet die Polizei.

Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch Ersthelfer, Rettungsschwimmer und Rettungssanitäter verstarb die Person noch im Rettungswagen. Woran genau der 78-jährige Mann aus Potsdam verstarb, bleibt zu ermitteln. Hinweise auf eine Straftat liegen zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor.

Badeunfall am Stettiner Haff

Am Strand von Mönkebude im Landkreis Vorpommern-Greifswald trieb ein Mann auf einer Luftmatratze im Stettiner Haff und rief um Hilfe. Drei Badegäste zogen den noch ansprechbaren 57-Jährigen ans Land, wo er bewusstlos wurde.

Eine sofortige Reanimation der Person verlief ergebnislos. Schließlich konnte der Notarzt nur noch den Tod bei dem 57-jährige Urlauber aus Baden-Württemberg feststellen. 

In beiden Fällen wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.

Salenko Alexander

Das ehemalige Schulgebäude wird von innen saniert. Generationsübergreifend sollen mehrere Institutionen dort einziehen.

08.08.2018

Die Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde hat diesen Titel verliehen.

08.08.2018

Die Selliner Seebrücke wird morgen zur Rennstrecke. Nachdem der erste Seebrückenlauf wegen schlechter Witterung abgesagt werden musste, soll es nun klappen.

08.08.2018