Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Zwischen Goor, Vilm und Stresow
Vorpommern Rügen Zwischen Goor, Vilm und Stresow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 20.10.2017

Der Ortsname stammt aus dem slawischen „mogyla“ und könnte „Erd- oder Grabhügel“ bedeuten. Laut des Standardwerkes „Ohle-Baier“ wurde der Ort zwar schon 1318, danach aber bis zum 19. Jahrhundert nicht wieder erwähnt. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts gab es in Muglitz eine Fischerwohnung und 1867 zwei Häusern mit insgesamt elf Bewohnern. Es habe eine Heringspackerei gegeben und auch einen Schuppen für Reusen. Als die betagte Bewohnerin „herausgestorben“ war, sei es Stützpunkt für Angler geworden. Nach der Wende sollen die neuen Eigentümer versucht haben, den Strand zu privatisieren und das Schwimmen zu verbieten. Das hätten Einwohner und Behörden aber schnell klargestellt.

Muglitzer Ort bietet einen Blick über Bodden und Vilm.

Heute lebt noch immer etwa ein Dutzend Menschen in dem idyllisch zwischen Naturschutzgebiet Goor und dem Groß Stresow gelegen Muglitzer Ort. Oberhalb führt der Rügen-Radrundweg mit Blick auf den Vilm vorbei.

ud

Ilona und Dieter Damm wohnen am längsten hier

20.10.2017

Nele Hybsier und Tilmann Holsten segelten auf dem Atlantik, bevor sie ihren Heimathafen in Muglitz auf Rügen fanden.

20.10.2017

Sprechzeiten künftig nur am Wochenende, Feier-, und Brückentagen

20.10.2017
Anzeige