Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
100 AfD-Anhänger demonstrieren gegen Merkel

Stralsund 100 AfD-Anhänger demonstrieren gegen Merkel

Kanzlerin wurde am Stralsunder Rathaus mit lautstarken Protesten empfangen / Hauptredner war Ex-Radiomoderator Leif-Erik Holm

Stralsund. Etwa 100 Anhänger der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) haben gestern am Rande eines Besuchs von Angela Merkel (CDU) in Stralsund gegen die Politik der Bundeskanzlerin protestiert. Die Teilnehmer skandierten auf dem Alten Markt immer wieder lautstark: „Die Merkel muss weg.“ Ursprünglich hatten die Veranstalter mit 300 Teilnehmern gerechnet. Etwa 40 Gegendemonstranten waren ebenfalls auf den Alten Markt gekommen.

Höhepunkt des AfD-Protests war der Moment, als die Kanzlerin am Rathauseingang von OB Alexander Badrow und Landrat Ralf Drescher (beide CDU) begrüßt worden ist. Während Merkel von den Parteikollegen Blumen überreicht bekam, brüllten im Hintergrund ihre Gegner.

Prominentester Redner der AfD-Kundgebung war Leif-Erik Holm, früherer Radiomoderator und nun Spitzenkandidat der Partei bei der Landtagswahl. Rhetorisch gewandt, sprach er von der „entrückten Weltrettungskanzlerin“, einer Traumtänzerin, die jetzt endlich durch Realpolitiker ersetzt werden müsse, die „für Recht und Ordnung an den deutschen Grenzen“ sorgten. „Angie ist allein im Haus“, sagte Holm ironisch.

An dem Protest nahmen auch Personen teil, die in der Vergangenheit bei Anti-Asyl-Demos von „MV.Patrioten“ und der Initiative „Vereint für Stralsund“ durch die Stadt gezogen waren. Doch im Gegensatz zu den oft rassistischen Ausfällen der Redner dieser Veranstaltungen traten die AfD-Sprecher deutlich gesitteter auf. Zudem gab es neben der Flüchtlingskrise auch andere Themen. Bernhard Wildt, Mitglied des AfD-Kreisvorstands Vorpommern-Rügen, beklagte Fehler in der Energiepolitik, bei der Griechenland-Rettung und der Abschaffung der Wehrpflicht.

 



Alexander Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Der Stralsunder Bürgermeister Alexander Badrow begrüßt Bundeskanzlerin Angela Merkel in Stralsund.

Über 100 Demonstranten protestieren vor dem Rathaus in Stralsund mit Rufen wie „Merkel muss weg“ gegen die Politik der Kanzlerin.

mehr
Mehr aus Stralsund
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.