Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund 20 Jahre Ballett Vorpommern
Vorpommern Stralsund 20 Jahre Ballett Vorpommern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:28 01.02.2018
Im Stralsunder Theater haben am Sonnabend zwei Ballette in der Choreografie von Ralf Dörnen Premiere: „Auf verwachsenem Pfade“ von Leoš Janáček und „Le Sacre du printemps“ von Igor Strawinsky. Quelle: Vincent Leifer
Stralsund

Das Ballett Vorpommern feiert in dieser Spielzeit 20. Jubiläum. „Und wir schauen gern zurück auf die vergangenen Jahrzehnte“, sagt Ballettdirektor Ralf Dörnen, der 2016 mit dem Kulturpreis des Landes MV ausgezeichnet wurde. Zum Jubiläum stehen zwei ganz besondere Choreografien auf dem Programm. Am Sonnabend findet die Premiere in Stralsund statt.

Erleben können die Zuschauer zum einen als Uraufführung das Werk „Auf verwachsenem Pfade“ mit Musik von Leoš Janáček (1854 - 1928). In dem Klavierzyklus geht es um Erinnerungen des Komponisten, der seine Tochter verloren hat, um Rückblicke. Auf der Bühne erklingt Live-Musik mit dem Pianisten Johann Blanchard.

Im zweiten Teil des Abends gibt es eine Neufassung von „Le sacre du printemps“ von Igor Strawinsky (1882 -1971), dessen Musik der Hauptgrund war, dass Ralf Dörnen Tänzer wurde, wie er sagt. Dörnen hatte mit dem Ballett bereits vor zehn Jahren große Erfolge gefeiert und wurde auch von der Kritik hoch gelobt. Nun will er es erneut auf die Bühne bringen, „weil es das ist, was ich der Welt heute zu sagen habe“, so der Choreograf. Gezeichnet wird das Bild nach einer nicht näher benannten utopischen Katastrophe. Das Universum hat sich in eine Mülllandschaft verwandelt, in die sich Kreaturen verkrochen haben, die vor sich hin vegetieren. Sie haben ein Ritual entwickelt, das bis zur Opferung eines Mitbewohners reicht.

Marlies Walther

Mehr zum Thema

Joern Hinkel muss aus Dieter Wedels Schatten treten. Der neue Intendant verkündet gleich eine wichtige Programmänderung für die Festspiele im Sommer: Das Wedel-Stück ist raus.

26.02.2018

Gesellschafter und Land beraten über Theater-Kooperationsmodell für Vorpommern +++ Prozess um Polizeieinsatz von Lutheran geht weiter +++ Kolloquium zu MV-Gedächtnisort für Revolution von 1989 +++ Affen-Diebe in Greifswald vor Gericht

30.01.2018

Das Berliner Theatertreffen ist alljährlich ein Seismograph für neue Entwicklungen auf deutschsprachigen Bühnen. Die Jury hat zehn Stücke aus mehr als 400 Inszenierungen ausgewählt.

04.03.2018
Stralsund GUTEN TAG LIEBE LESER - Millionenklage wegen Glatteis

Vor einigen Tagen habe ich an dieser Stelle über den plötzlichen Wintereinbruch Mitte Januar in Stralsund geschrieben.

01.02.2018

In Stralsund liegt die Quote bei 13,6, im gesamten Landkreis bei 12,1 Prozent

01.02.2018

Gemeinde kann Investition für die Umgestaltung im „Zwergenhaus“ nur mit Kredit stemmen

01.02.2018