Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund 33-Jähriger zerlegt Wohnung von Ex-Freundin
Vorpommern Stralsund 33-Jähriger zerlegt Wohnung von Ex-Freundin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 04.08.2016

Total ausgerastet ist am Dienstag gegen 18 Uhr ein 33-jähriger Mann, der aus Salzgitter stammt, jetzt aber in Stralsund lebt. Gerufen wurde die Polizei von seiner Ex-Freundin, weil er in die ehemalige gemeinsame Wohnung eingedrungen war und die gesamte Einrichtung zerlegte. Als die Polizei und der Rettungsdienst eintrafen, gab er keine Ruhe und griff auch noch die Beamten an. Der stark betrunkene Mann – er hatte 2,48 Promille im Blut – leistete heftigen Widerstand. Er schlug wild um sich und musste gefesselt werden. Unter Polizeibewachung wurde er ins Krankenhaus West gebracht. Aber auch da hörte er nicht auf und randalierte weiter. Wie der Leiter des Polizeihauptreviers Stralsund, Dietmar Grotzky, am Mittwoch informierte, dauerte dieser Einsatz insgesamt vier Stunden. Die Polizei hat gegen den rabiaten Mann Anzeige wegen Sachbeschädigung und Widerstands gegen die Polizei erstattet.

OZ

Freunde und Liebhaber von individueller Keramik, traditionellem Töpferhandwerk und einzigartiger Töpfermarkt-Atmosphäre sollten sich den Zeitraum vom 12. bis 14.

04.08.2016

Die Gemeinde plant mit Kosten von knapp einer Million Euro

04.08.2016

Stralsund Die Polizei konnte am Dienstag gegen 17.30 Uhr einen 29-Jährigen schnappen, der gerade dabei war, mit einem Edding eine Hausfassade in der Großen Parower Straße zu beschmieren.

04.08.2016
Anzeige