Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Ab Montag neues Nadelöhr in der Altstadt

Stralsund Ab Montag neues Nadelöhr in der Altstadt

Autofahren in der Altstadt wird ein Stück komplizierter. Wie die Stadtverwaltung gestern mitteilte, beginnen am Montag Bauarbeiten zur Sanierung der Marienstraße, ...

Stralsund. Autofahren in der Altstadt wird ein Stück komplizierter. Wie die Stadtverwaltung gestern mitteilte, beginnen am Montag Bauarbeiten zur Sanierung der Marienstraße, die einige Sperrungen nach sich ziehen. Bis etwa Ende Dezember ist die Marienstraße zwischen Tribseer Straße und Bleistraße sowie die Einmündung Tribseer Straße vor der Deutschen Bank voll gesperrt. „Die Ausfahrt zum Tribseer Damm oder Knieperwall ist vorerst nicht möglich“, so Pressesprecher Peter Koslik. Eine Umfahrung der Baustelle über Katharinenberg/Tribseer Straße und über Bleistraße/Marienstraße soll gewährleistet werden. Für Fußgänger bleibt der gesperrte Bereich passierbar.

Für die Erneuerung der Fahrbahn mit Natursteinpflaster sind 230 000 Euro eingeplant. Außerdem tauscht die Rewa die Schmutz-, Regen- und Trinkwasserleitungen aus.

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.