Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Abi 2016: Nur keinen Stress beim Lernen

Stralsund Abi 2016: Nur keinen Stress beim Lernen

Morgen beginnen die Prüfungen. Die Redakteure von OZelot lokal hakten nach, wie sich die Zwölftklässler vorbereitet haben.

Voriger Artikel
Beste Lehrlinge im Gastgewerbe gekürt
Nächster Artikel
Der Traum vom Altwerden im Gutshaus

Durchatmen muss sein: Anna-Friederike Damaschke bei ihren Abiturvorbereitungen.

Quelle: Fotos: Moritz Werthschulte/sabrina Scholz (2)/vincent Huysmann

Stralsund. Jetzt wird‘s ernst. Morgen steht mit dem Fach Deutsch die erste Abiturprüfung an. Aber wie haben sich die Zwölftklässler eigentlich vorbereitet? Gibt es bestimmte Lerntechniken? Und gibt es ein Angstfach Nummer 1?

OZ-Bild

Morgen beginnen die Prüfungen. Die Redakteure von OZelot lokal hakten nach, wie sich die Zwölftklässler vorbereitet haben.

Zur Bildergalerie

Bei Ann-Kathrin Dames ist es ganz klar Mathematik. Das hat die 20-Jährige, die ihr Abitur an der Beruflichen Schule Stralsund am Fachgymnasium ablegen wird, mit vielen Pennälern gemein. Neben Mathe lässt sie sich in Deutsch, Englisch und Pädagogik/Psychologie schriftlich prüfen. Mündlich steht dann Religion an. Besondere Lernmethoden besitzt Ann-Kathrin nicht, trotzdem bereitet sie sich seit Ende März auf die Prüfungen vor. „Ich lese mir die benötigten Fakten klassisch gründlich durch und das solange, bis ich es hoffentlich verstehe. Nebenbei bin ich damit beschäftigt, das Abi-Buch für unseren Jahrgang anzufertigen.“ Der Plan nach dem Abi steht bereits fest: „Ich werde eine Ausbildung zur Kauffrau im Büromanagement in Schwerin machen.“

Seit den Winterferien lernt Frida Böwing von der Jona-Schule für ihre Prüfungen. „Ich habe Lernzettel und für jedes Fach noch einen Extra-Ordner angelegt.“ Außerdem haben eine Freundin und ihre Schwester sie unterstützt. Geprüft wird Frida in Geschichte, Biologie, Mathe und Deutsch. Ein bisschen Belohnung muss bei so viel Lernen auch drin sein: „Wenn ich einen Punkt abgearbeitet habe, gibt es etwas Schokolade.“

Ganz entspannt geht Anna-Friederike Damaschke an die Prüfungen, die sie am Schulzentrum am Sund ablegen wird. „Aber das sieht einen Tag vor den Prüfungen ganz anders aus. Da bin ich dann so lange aufgeregt, bis ich in der Prüfung sitze und mich konzentrieren muss.“ Besonders sicher fühlt sich die 18-Jährige in Geschichte, einem ihrer Hauptfächer. „Da habe ich viel aus dem Unterricht mitgenommen und muss nur noch die historischen Daten lernen.“ Das läuft im zweiten Hauptfach, Englisch, etwas anders. „Ich habe vor allem Filme in dieser Sprache gesehen und englische Bücher gelesen“, verrät Anna-Friederike ihre Lernmethode. „In den restlichen Fächern lerne ich einfach vom Blatt, auf dem ich die relevanten Sachen notierte.“ Wenn sie das Reifezeugnis in der Tasche hat, geht es für die Stralsunderin für ein Jahr nach England. „Ich werde als Aupair in der Nähe von Oxford leben“, freut sie sich schon.

Lange auf die Abschlussklausuren hat sich Marten Degler von der IGS Grünthal vorbereitet. „Nichts Spezielles, aber ich habe mir einen Ordner mit den Prüfungsthemen angelegt und werde daraus lernen“, sagt der 18-Jährige. „Für Geschichte schaue ich mir gern Dokumentationen an und kann so mein Wissen festigen“, sagt Marten. In diesem Fach und in Deutsch lässt er sich auch schriftlich auf dem Leistungskursniveau prüfen, später folgen Mathe und Biologie. „Locker gehe ich an keine Prüfung ran, aber Deutsch wird mir am leichtesten fallen, im Gegensatz zu Mathe, mein absolutes Angstfach.“

Das sieht Sebastian Straßburg genauso. „Obwohl die Aufgaben so simpel sein können, kriege ich es manchmal einfach nicht hin, auf die einfachsten Rechenschritte zu kommen“, gibt der IGS-Schüler zu.

Doch ansonsten schaut er den Prüfungen entspannt entgegen. „Ich habe erst drei Wochen vor den Prüfungen angefangen zu lernen und bin der Meinung, dass das ausreichend ist.“ Wenn Sebastian lernt, dann braucht er einen großen Raum, in dem er vor einem imaginären Publikum Referate hält. „Man wiederholt es so oft, bis man feststellt, dass es sitzt.“ Eine Sache beherzigt Sebastian beim Lernen: „Es hilft niemals, von morgens bis abends durchgängig am Schreibtisch zu lernen. Da ist das Stresslevel viel zu hoch.“

Die 17-jährige Paula Grieger legt ihr Abitur am Hansa-Gymnasium ab, das sie nach sechs Jahren Schule verlassen wird. Nach dieser langen Zeit entwickelt fast jeder Schüler seine eigenen Lerntechniken.

„Aber ich habe keine besondere Art und Weise zu lernen“, stellt Paula fest, „ich schreibe mir nur die wichtigsten Inhalte aus den Büchern heraus, um die Themen zu wiederholen.“ Ihre Lieblingsfächer sind Mathematik und Biologie, in denen sie das Hauptfachniveau schreiben wird. Etwas Angst hat sie vor Deutsch. „Ich kann mich hier nicht gezielt vorbereiten, da ich einen unbekannten Text bekomme“.

Ihre schriftliche Geoprüfung hat sie durch eine besondere Lernleistung umgangen, eine umfangreiche Facharbeit, die trotzdem wie eine Prüfung gewertet wird. Mündlich wird sie sich in Französisch prüfen lassen.

Doch bei allem Lernstress bedeutet die Zeit vor den Prüfungen auch noch einmal Gaudi und Spaß miteinander. Etwa bei den Mottowochen, die seit einigen Jahren an den Gymnasien Tradition sind. Dabei verkleiden sich die Abiturienten jeden Tag zu einem besonderen Thema. Beliebt sind dabei Zeitreisen, Helden der Kindheit oder es werden die Geschlechter getauscht und Filmhelden laufen über den Schulhof.Alle Autoren sind Redakteure von OZelot lokal.

Von Vincent Huysmann, Sabrina Scholz, Swantje Schurig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.