Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Acht Euro Stundenlohn: Tagesmütter schlagen Alarm
Vorpommern Stralsund Acht Euro Stundenlohn: Tagesmütter schlagen Alarm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:05 28.09.2017
Die Altstadtkrabben. Quelle: Miriam Weber
Anzeige
Stralsund

Acht Euro pro Stunde – vom Mindestlohn sind die Tagesmütter und -väter in Vorpommern-Rügen weit entfernt.

Doch das wollen sie nicht länger hinnehmen. Immer lauter wird der Protest – zuletzt auch im Jugendhilfeausschuss des Kreistages.

„Keine Erzieherin würde unter dem Mindestlohn arbeiten, von uns verlangt man das, obwohl andererseits von gleichrangiger Betreuung gesprochen wird“, schimpft Christina Hoerenz, seit gut 20 Jahren in der Kindertagespflege. Die 57-Jährige wohnt und arbeitet in Devin. Sie betreut zurzeit fünf Kinder in „Tinas Spielhaus“.

Fakt ist: Auch wenn man alles zusammenzählt und mit 458 Euro rechnet - 345 Euro für die Förderung der Kinder, 100 Euro Sachaufwand und 13,27 Euro für eventuelle Vertretungen im Krankheitsfall - , ist das immer noch weit unter dem, was in Rostock gezahlt wird. Dort bekommt eine Tagesmutti 608 Euro.

Ines Sommer

Vorbereitungen für 12. Wohltätigkeitsball am 3. März in Binz laufen

28.09.2017

Ausstellung schließt früher, Film über Jacques Cousteau

28.09.2017

458 Euro bekommt die Tagespflegeperson pro Kind pro Monat in Vorpommern-Rügen / In Rostock sind es 608 Euro

28.09.2017
Anzeige