Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Ärger um gefällte Bäume
Vorpommern Stralsund Ärger um gefällte Bäume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:21 22.03.2014
Gefällte Pappeln in Andershof Quelle: Christian Rödel
Stralsund

Grundstücke für 26 Eigenheime und 150 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern sollen auf dem Gelände der ehemaligen Bereitschaftspolizei in Andershof entstehen. Für das Bauvorhaben wurden jetzt mit Zustimmung des Forstamtes Schuenhagen 40 Bäume einer Pappelallee gefällt.

„Es ist erschreckend, welches Ausmaß die Fällungen in diesem Bereich angenommen haben. Auch für den Fall, dass es keine rechtlichen Einwände gegen das Vorgehen gab, muss unser gemeinsames Ziel sein, in Zukunft so viele Bäume wie möglich zu erhalten. Behörden und Politik können und sollen darauf hinwirken, ein Bewusstsein hierfür zu schaffen. Dies beinhaltet auch, zusammen mit Investoren von Bauprojekten Konzepte zu entwickeln, die den Wert der Natur stärker berücksichtigen. Dies kann auch durch eine stärkere Zusammenarbeit mit den Naturschutzverbänden gefördert werden“, sagt Rainer Rückert (Bündnis 90/Die Grünen).

Investor Fred Muhsal verweist auf die vorliegende behördliche Zustimmung. Dass eine  so genannte Umwandlungsgenehmigung für den Wald in Bauland in Aussicht gestellt und damit die Fällung erlaubt wurde, bestätigt der Leiter des Forstamtes Schuenhagen, Andreas Baumgart. Die Entscheidung habe man sich nicht leicht gemacht. Ursprünglich sei es aber um eine dreimal so große Fläche gegangen. Es wurde also bereits abgespeckt.

 



Marlies Walther

Neue Spendenaktion sammelt Geld für technisch anspruchsvolle Aquarien. Spender können ein Riff aus glasiertem Ton wachsen lassen.

21.03.2014

Die Oldie-Kicker des Tribseeser SV dominierten das diesjährige Lothar-Grugel-Gedenkturnier im Hallenfußball. Sowohl in der Altersklasse Ü 50 als auch Ü 60 holten sie sich den Sieg.

21.03.2014

Schwedt-Kombination will gegen St. Ilgen Sieg einfahren. Doch den Gastgeber plagen Besetzungssorgen. Team braucht morgen Abend Rückenstärkung vom Publikum.

21.03.2014