Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Alte Seetonne für Stralsunder Nautineum
Vorpommern Stralsund Alte Seetonne für Stralsunder Nautineum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.09.2016

Das Deutsche Meeresmuseum erhält eine neue Seetonne als wertvolles Exponat. Am Freitag werde das mehr als 160 Jahre alte Seezeichen erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, teilte das Museum mit. Die Seetonne, deren Baujahr auf ungefähr 1850 datiert wird, sei bisher in der Ostsee einmalig, aber historisch und technisch bedeutend.

Im Februar 2013 war vor dem Darß ein rostiger Metallkörper vom Ostseegrund geborgen worden. Dieser gibt nach Angaben des Meeresmuseums bis heute Rätsel auf. Die alte Tonne (2 mal 1,50 Meter) wird vermutlich als Boje oder Seezeichen gedient haben. Spannend bleibt Museums-Angaben zufolge zu untersuchen, warum gerade diese Tonne, in dieser Bauform, an dieser Stelle zum Einsatz gekommen sein könnte. Die Tonne wird künftig in die Ausstellungen zur Deutschen Meeresforschung im Nautineum auf dem Kleinen Dänholm zu sehen sein.

Das Nautineum ist bis Ende Oktober immer dienstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

OZ

Stralsund Mehr Platz für Schüler: IGS weiht neues Gebäude ein / Schulzentrum am Sund träumt noch davon - Zweites Haus an der IGS Grünthal eröffnet

Insgesamt kostet der Neubau 4,5 Millionen Euro / Bis zu 350 Schüler finden Platz

22.09.2016

Anwohner und Naturschützer kritisieren den geplanten Neubau von Anlagen, die die alten Windräder in der Gemeinde Altenkirchen ersetzen sollen

22.09.2016

Landrat Drescher wird vorgeworfen, falsch informiert zu haben / Innenministerium ist eingeschaltet

22.09.2016
Anzeige