Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Alter Speicher wird saniert
Vorpommern Stralsund Alter Speicher wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:36 04.10.2017
Baustart: Jetzt beginn die bereits seit 2013 geplante Sanierung des Speichers in der Böttcherstraße 34. Entstehen sollen Wohnungen, Arztpraxen und ein OP-Saal. Quelle: Marlies Walther
Stralsund

Ein denkmalgeschützter Speicher in der Stralsunder Altstadt wird jetzt saniert. Der Backsteinbau wurde im Jahr 1863 als Lagerhaus für Getreide erbaut. 1899 erwarb der Stralsunder Kaufmann Carl Lange das Gebäude als Umschlagsplatz für Säcke und Planen, die in der Firma produziert wurden. Zu DDR-Zeiten entstanden dort Camping-Zelte.

Fast drei Jahrzehnte stand das Gebäude leer und verfiel. Jetzt ist es einsturzgefährdet. Künftig sollen in dem Haus Arztpraxen, ein OP-Saal und Wohnungen, die über mehrere Etagen führen, entstehen. Investor ist eine Stralsunder Bauherrengemeinschaft.

Der Speicher muss aufgrund des schlechten Zustandes komplett entkernt werden. „Nur die vier Umfassungswände bleiben stehen“, sagt der Greifswalder Architekt Holger Ehmke. Erhalten werden könne auch eine alte Treppe. Zunächst soll die Fassade mit einer Stahlkonstruktion abgestützt und gesichert werden. Nach dem Beginn des Rohbaus rechnet Ehmke mit einer Bauzeit von 18 Monaten. An der äußeren Fassadengestaltung werde sich nichts verändern. Alle Pläne seien mit der Denkmalpflege abgestimmt, so Ehmke.

Marlies Walther

SG Empor lädt zum Herbstfeuer an den See ein

02.10.2017

Stralsund. Zwölf Kirchen, eine Burg – das sind die Schauplätze für die Aufführungen der Opernale in Vorpommern, dem Verein zur Förderung der Darstellenden Künste in Mecklenburg-Vorpommern.

02.10.2017

Das Gymnasium ist dicht, seine Geschichte bleibt

02.10.2017