Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Exkursion für Stralsunder Studenten
Vorpommern Stralsund Exkursion für Stralsunder Studenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 24.11.2018
Studierende der Hochschule Stralsund waren auf Exkursion in Amerika Quelle: Maren Reents
Stralsund

Freiheit, Abenteuer und Spaß – dafür stehen die Vereinigten Staaten von Amerika. Für viele ist es ein großer Wunsch, einmal im Leben den amerikanischen Kontinent zu besuchen. Im Rahmen einer Exkursion wurde dieser Traum für 21 Studenten der Hochschule Stralsund wahr.

Eines der wichtigsten Ziele der internationalen Studiengänge ist es, das theoretische Wissen, das sich die Studierenden angeeignet haben, auch in der Praxis anzuwenden. Also nicht nur im Hörsaal über den Tellerrand zu schauen, sondern am besten direkt vor Ort – also im Ausland –die Kompetenzen und Fähigkeiten anzuwenden, die in den Seminaren vermittelt werden.

Studenten aus den Fächern Leisure and Tourism Management (LTM) und Baltic Management Studies ergriffen die Chance und erlebten Erstaunliches. Auf der Reiseroute lagen Chicago, „The Windy City“, und Las Vegas, die Stadt mit den vielen Casinos.

Moderne Architektur

Chicago ist weltweit bekannt als Geburtsort der modernen Architektur, mit all seinen gläsernen und hohen Gebäuden, die alle aufeinander abgestimmt scheinen. Der golden schimmernde, 98-stöckige „Trump Tower“ sticht dort besonders hervor. Im Chicagoer Luxus Hotel des Präsidenten durften sich die Studenten anschauen, was die Arbeit eines Hotel Managers mit sich bringt, und wie sich vor allem internationale Gäste im hauseigenen Pool, mit Blick auf den Chicago River, entspannen können.

Auch die Deutsch-Amerikanische Handelskammer (AHK) befindet sich mit ihren Büros direkt am Fluss. Dort trafen die Stralsunder zwei Manager der Rekrutierungsabteilung der AHK und konnten viele Fragen stellen. Ihre Aufgabe ist die Förderung der Wirtschaftsbeziehungen deutscher Unternehmen in Amerika. Außerdem versuchen sie, das deutsche Ausbildungssystem in die Staaten zu integrieren, da dort in vielen Unternehmen ein Fachkräftemangel herrscht. In Chicago war zudem der Besuch bei „Choose Chicago“, einer Management-Organisation, wichtig für die LTM-Studenten. Dort drehte sich alles um die Vermarktung der Event-Hauptstadt des Mittleren Westens.

Die 23-jährige Maren Reents war begeistert vom „House of Blues“, ein bekannter Veranstaltungsort für Künstler im Zentrum der Stadt: „Ich liebe die ganze Atmosphäre, die dieser Ort ausstrahlt. Er vereint afrikanisch-asiatisch-amerikanische Kultur und Kunst und steht für Frieden zwischen allen Menschen. Jeder ist willkommen.“ Bevor es weiter nach Las Vegas ging, besuchten die Studenten ein Basketballspiel der „Chicago Bulls“ oder ein Spiel des Eishockey-Teams „The Blackhawks“.

Studentenstadt Las Vegas

Ein weiteres Meeting fand in Las Vegas beim „LVCVA“ statt, der offiziellen Destination Marketing Organisation der Wüstenstadt. Die Studenten erfuhren, wie die Arbeit der Marketing-Abteilung funktioniert. Ihr Ziel ist es, etwa 150000 Hotelzimmer durch gute Werbung in der unmittelbaren Umgebung zu füllen.

Studierende der Hochschule Stralsund waren im Land der unbegrenzten Möglichkeiten und sammelten viele Eindrücke.

Natürlich durfte ein Einblick in das studentische Leben Amerikas nicht fehlen. Der Besuch beim Campus der „University of Nevada“ gefiel besonders Sophie Hotes. Die Universität biete unglaublich viel für Studenten, von einer Bibliothek, bis hin zum Fitnessstudio und Schwimmbad. Die 20-Jährige fügt hinzu: „Der Campus wirkte wie eine eigene kleine Studentenstadt mit direkter Aussicht auf den Las Vegas Strip.“

Das absolute Highlight der facettenreichen und aufregenden Exkursion, die von den Professoren Antje Tramm und Wolfgang Scherl organisiert wurde, war der Tagesausflug zum Grand Canyon. Die etwa 450 Kilometer lange Schlucht ist einer der meistbesuchten Tourismus Orte der Welt und ein Muss für jeden USA-Besucher.

Verena Scholz