Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Angeln auf dem Rügendamm könnte bald wieder erlaubt werden
Vorpommern Stralsund Angeln auf dem Rügendamm könnte bald wieder erlaubt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:40 27.06.2017
Es wird geprüft, ob das Angeln auf dem Stralsunder Rügendamm bald wieder erlaubt werden kann. Quelle: Tino Schmidt
Anzeige
Stralsund

Es gibt Hoffnung für Stralsunds Angler, die vor dem Verbot am liebsten auf dem alten Rügendamm standen. Das zuständige Straßenbauamt Stralsund arbeitet derzeit an einer Machbarkeitsstudie im Auftrag des Schweriner Verkehrsministeriums. „Der Minister hat uns beauftragt, nach Möglichkeiten zu suchen, das Angeln an der Stelle zu erlauben und gleichzeitig den weiten Auswurf zu verhindern“, sagte Amtsleiter Ralf Sendrowski im Wirtschaftsausschuss der Hansestadt. 

Das Papier steht kurz vor der Fertigstellung, am 30. Juni ist Abgabetermin. Auf Basis der Studie will dann das Verkehrsministerium eine Entscheidung treffen. Welche Lösung darin vorgeschlagen wird, wollte Sendrowski noch nicht bekannt geben. Nur so viel: „Technisch möglich ist alles.“ Es bleibe die Frage der Kosten und ob das Angeln auf dem Rügendamm überhaupt weiterhin gewollt ist. Ab wann es wieder erlaubt werden könnte, sei ebenfalls offen. 

Das bei Touristen und Einheimischen beliebte Angeln auf dem Rügendamm war Anfang April überraschend verboten worden. Ein Auto auf der 80 Meter entfernten Rügenbrücke war durch ein Angelgewicht getroffen und schwer beschädigt worden. Die Sicherheit des Verkehrs sei nicht mehr gegeben, hieß es damals. Zuvor war das Angeln an der Stelle auch nicht explizit erlaubt, sondern nur geduldet.

Alexander Müller

Es gibt einiges Unansehnliches, über das sich Bewohner des Stralsunder Stadtteils Grünhufes ärgern. Stadtteilkoordinatorin Verena Schmidt will versuchen, Abhilfe zu schaffen. Etwa mit einer Ortsbegehung.

26.06.2017

Unfall gebaut, 1,44 Promille gepustet - Führerschein eingezogen. 90 Minuten später wurde ein Stralsunder dabei erwischt, als er schon wieder hinterm Lenkrad seines Skodas saß.

26.06.2017

Der Verein zur Förderung von Kultur, Historie und touristischer Entwicklung in der Stadt Franzburg (Vorpommern-Rügen) hat nur zwölf Mitglieder, bewegt aber viel. Verstärkung ist dennoch gern gesehen.

27.06.2017
Anzeige