Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Auf Zeitreise zu den Helden der Kindheit
Vorpommern Stralsund Auf Zeitreise zu den Helden der Kindheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 29.03.2017
Von Asterix bis Minnie Mouse. Bei den „Helden der Kindheit“ wurden die „Großen“ des Hansa-Gymnasiums noch einmal klein. Quelle: Foto: Sabrina Scholz (3)
Stralsund

Die letzten Tage der Schulzeit bleiben bei vielen in besonderer Erinnerung. Denn bevor der Ernst des Lebens beginnt, wollen sich die Schulabgänger ganz speziell von ihrer Schulzeit und den Mitschülern verabschieden. Etwa mit der „Mottowoche“ an den letzten fünf Schultagen.

Bunte und schräge Kostüme: Zur Mottowoche zum Schulabschluss greifen Stralsunder Schüler tief in die Klamotten- und Fantasiekiste.

Jeden Tag gibt es ein anderes Thema, zu dem sich die Abschlussklassen kostümieren. Kindheitshelden, Zeitreise, Geschlechtertausch oder Hollywood sind beliebte Mottos. Deshalb könnte man in den nächsten Tagen Superman oder Schneewittchen in Stralsund begegnen. Ausgefallen wird es sicher beim Thema „Wir in 20 Jahren“, wozu sich die Schüler der Jona-Schule an einem Tag kostümieren werden.

Das Lieblingsmotto der Gymnasiastin Swantje Krüger ist „Gruppenarbeit“. Dabei finden sich mehrere Schüler zu einem selbstgewählten Thema, wie etwa „Märchenfiguren“ oder „Harry Potter“ zusammen und verkleiden sich in diesem Stil. „Ich mag es, weil es großen Interpretationsspielraum zulässt. Man kann kreativ werden und mit seinen Freunden zusammenarbeiten“, sagt Swantje begeistert. Doch Kostüme sind nicht nur zum Spaß der Schulabgänger da, denn die Lehrer und andere Schüler können auch die Vielfalt der Verkleidungen bewundern.

„Die Mottowoche ist für mich einer der Höhepunkte im Schuljahr, da man die ältesten Mitschüler in witzigen Kostümen bestaunen kann. Alle geben sich große Mühe, und der Schulhof wirkt gleich viel bunter. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr, weil ich dann auch die Möglichkeit habe, mich zu verkleiden“, freut sich Rike Strandt vom Hansa-Gymnasium, die im nächsten Jahr ihr Abitur macht.

Ebenso ist die 17-jährige Hannah Täubert von der Idee begeistert: „Diese Woche ist einfach so speziell, weil die Schullaufbahn endet, und man noch einmal bewusst mit allen etwas gemeinsam erlebt.

Dieses Gefühl bekommt man nie wieder.“ Der krönende Abschluss der Schulzeit ist in Stralsund als „Last School Day“ bekannt, also der letzte Schultag, an dem sich die Abiturienten und Schulabgänger von ihren Lehrern und Mitschülern mit einem lustigen Programm verabschieden.

Sabrina Scholz (18)

Sabrina Scholz

Mehr zum Thema

Karl-Heinz Friedrich gilt als Mann der Tat. Er arbeitete in der Landwirtschaft war Maurer, Lehrer und Amtsleiter

24.03.2017

Eine Auslichtung des Gehölzbestandes und neue Bestattungsformen sollen Standort verschönern

25.03.2017

Der Verein für Orts- und Familienforschung Pommerscher Greif veranstaltete für Mitglieder und interessierte Ahnenforscher in Greifswald ein dreitägiges Seminar. Die Gäste aus ganz Deutschland erhielten Gelegenheit, von Experten mehr über die Suche nach den eigenen Vorfahren zu erfahren.

27.03.2017

Die Stralsunderin Sabine Szuwart über kaputte Milchgebisse bei Kindern und die Gefahr durch zu viel Zucker

29.03.2017

Mittagspause in der Schule. Seitdem ich die Schule besuche, esse ich fast jeden Tag in der Schule Mittag.

29.03.2017
Stralsund GUTEN TAG LIEBE LESER - Frühling im Zoo

Faul liegen Bisons in der Sonne, neugierig beäugt von Präriehunden, die vom nahen Hügel herabspähen. Esel schreien ihr Iah, Iah übers Gelände. Das steckt die Aras an, die lauthals einstimmen.

29.03.2017
Anzeige