Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Ausbildungsstart für 14 junge Leute

Stralsund Ausbildungsstart für 14 junge Leute

Vizelandrat stellt gute Chancen auf einen Job nach der Lehre bei der Kreisverwaltung in Aussicht.

Voriger Artikel
Leichtathleten des TSV 1860 sahnen ab: 21 Medaillen erkämpft
Nächster Artikel
Fest zur diamantenen Konfirmation

14 junge Leute wurden von Vizelandrat Lothar Großklaus im Landratsamt begrüßt.

Stralsund. Die neuen Auszubildenden im Landratsamt können positiv in die Zukunft schauen. „Den 13 jungen Leuten, die in diesem Jahr ihre Ausbildung bei uns abgeschlossen haben, konnten wir einen befristeten Arbeitsvertrag anbieten“, sagte Vizelandrat Lothar Großklaus. Diese Option räumte er nun auch den 14 jungen Leuten ein, die in dieser Woche ihre Ausbildung in der Kreisverwaltung beginnen.

00010dv6.jpg

Ausbilder Wolfgang Drews zeigt den jungen Männern in der Holzwerkstatt die Ergebnisse des letzten Lehrjahres. Fotos (2): Wenke Büssow-Krämer

Zur Bildergalerie

In den nächsten beiden Wochen werden sie sich jede Menge Wissen über die Strukturen des Landkreises aneignen müssen. „So kommen im Eröffnungskurs alle Auszubildenden zusammen, bevor sie in die ersten Ausbildungsbereiche gehen — egal ob Vermessungstechniker, Kauffrau für Bürokommunikation oder Verwaltungsfachangestellte“, betont Ausbildungsleiterin Diana Hellwig.

Für einige von ihnen ist dies sogar der zweite Start ins Berufsleben. „Ich habe nach dem Abitur in der Gastronomie gearbeitet, was sich als alleinerziehende Mutter jedoch schwer realisieren lässt.

Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich nach 40 Bewerbungen hier eine zweite Chance bekomme“, erklärt die 25-jährige Anne Midecke, die bereits einen dreijährigen Sohn hat. Aber auch Robert Münse zählt zu den Kandidaten mit Vorerfahrung. „Während meines Studiums der Geologie und Geographie hat mir einfach der Praxisbezug gefehlt. Nach Beratungsgesprächen habe ich nun einen Weg gefunden, trotzdem in diesem Bereich zu bleiben“, berichtet der 23-Jährige, der sich jetzt für den Beruf des Vermessungstechnikers entschieden hat.

In den Bereichen Holz, Metall, Farbe, Lager, Verkauf und Hauswirtschaft wurden beim Bildungszentrum Ribnitz-Damgarten 38 außerbetriebliche Ausbildungsplätze geschaffen. Damit reagieren Landkreis und Jobcenter auf die prekäre Situation von benachteiligten Jugendlichen, die trotz der insgesamt guten Ausbildungsplatzsituation (noch) keinen betrieblichen Ausbildungsplatz erhalten haben. „Dort können die Jugendlichen ihre Ausbildungszeit bis zur Prüfung verbringen. Wobei es unser eigentliches Ziel ist, möglichst schon nach dem ersten Lehrjahr in die betriebliche Ausbildung zu vermitteln“, erklärt Projektmitarbeiterin Mandy Peters.

Die jungen Frauen und Männer stammen aus dem Gebiet des gesamten Landkreises und nehmen einiges für ihr Ziel in Kauf. So kommt der 19-jährige Pierre Witing aus Saal bei Ribnitz-Damgarten. „Ich werde jetzt täglich um 4 Uhr aufstehen müssen, um auf dem Dänholm um 7 Uhr im Bildungszentrum zu sein“, sagt der junge Mann, der eine Ausbildung im Metall-Bereich anstrebt.

 

 

wb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.