Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund B 96n: Umweltverbände protestieren
Vorpommern Stralsund B 96n: Umweltverbände protestieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.07.2016

Der Naturschutzbund Rügen (Nabu) macht gegen Alleen-Fällung und Weiterbau der B 96n mobil. Am Montag, 18. Juli, findet um 10.30 Uhr

findet an der Kreuzung B96/B196 eine Protestkundgebung statt, an der auch Vertreter des BUND teilnehmen werden. Die Bürger sind willkommen, heißt es in einer Ankündigung der Rügener Nabu-Geschäftsführerin, Marlies Preller. „Der ,feierliche Baubeginn’ des letzten Abschnitts der B 96n auf Rügen soll am 19. Juli mit Frau Dr. Merkel in Begleitung von Politikern und Wirtschaftslobbyisten begangen werden“, heißt es in dem Statement. „Die großflächige Zerstörung der Insel Rügen wird somit ihre Fortsetzung finden. Im Bereich des Sehrow-Bachtales, wo Feldlerche, Wachtelkönig, Braunkehlchen ihren Lebensraum haben, ebenso der Fischotter und viele Amphibien, die Nahrungsgrundlage der Weißstorch-Familie darstellen, sind erste Wiesenflächen asphaltiert bzw.

geschottert worden – eine adäquate Grundlage für die Feierlichkeiten.“

OZ

Mehr zum Thema

Ein etwas kleineres Team als erwartet soll dem deutschen Sport bei den Olympischen Spielen am Zuckerhut mindestens genauso viele Medaillen bescheren wie vor vier Jahren in London.

13.07.2016

Greifswalder Frauenbeirat veranstaltet Podiumsdiskussion mit Landtagskandidaten / 40 Interessenten kamen

14.07.2016

Landtagskandidaten der SPD starten auf Rügen mit Pfeife und spitzer Feder in den Wahlkampf

14.07.2016

Die Stralsunder sind aufgerufen, Ehrenamtler vorzuschlagen, die für ihre gemeinnützige Tätigkeit ausgezeichnet werden sollen.

16.07.2016

In MV müssen Lebensretter auf Honorarbasis laut Landes-Vorgabe sozialversicherungspflichtig beschäftigt werden / Diese Praxis ist umstritten und beschäftigt inzwischen das Bundessozialgericht

16.07.2016

Mit ihrem Job sorgen sie für Sicherheit und Ordnung in der Hansestadt. Hier geben Stralsunder Polizisten Einblick in ihre Arbeit.

16.07.2016
Anzeige