Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Bald Welterbe? Unesco prüft alte Urkunden der Hansestadt
Vorpommern Stralsund Bald Welterbe? Unesco prüft alte Urkunden der Hansestadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:44 25.10.2017
Die Urkunden, die den Stralsunder Frieden von 1370 besiegelten, gehören zu den kostbarsten Dokumenten im Stralsunder Stadtarchiv. Quelle: Jörg Mattern
Anzeige
Stralsund

Schätze aus dem Stralsunder Stadtarchiv könnten bald zu den bedeutendsten Schriftstücken der Menschheitsgeschichte zählen. Zwei Jahrhunderte alte Urkunden, die den „Stralsunder Frieden“ von 1370 besiegelt haben, sind gegenwärtig nur noch einen Schritt davon entfernt, in das Weltdokumentenerbe aufgenommen zu werden. 

Die zuständige deutsche Kommission hat jetzt beschlossen, die Dokumente bei der Unesco in Paris einzureichen. Die muss die endgültige Entscheidung fällen, mit der Anfang 2019 zu rechnen ist. 

Der „Stralsunder Frieden“ von 1370 markiert das Ende der Kriegshandlungen zwischen der Hanse und Dänemark. Das Land hatte zuvor versucht, Einfluss zurückzugewinnen, wurde jedoch von der Hanse militärisch niedergerungen. „Das war der Höhepunkt der Hanse als Handels- und Städtebund. Damit hatte sie ihre Stellung als Handelsmacht für die nächsten 150 Jahre gesichert“, erklärt Dirk Schleinert, Leiter des Stralsunder Stadtarchivs. Vertreter der Kriegsparteien trafen sich damals im Stralsunder Rathaus, um das Ende des Krieges zu besiegeln.

Alexander Müller

Mehr zum Thema

Das aktuelle Kalenderblatt für den 20. Oktober 2017

20.10.2017

Das aktuelle Kalenderblatt für den 21. Oktober 2017

21.10.2017

Das aktuelle Kalenderblatt für den 22. Oktober 2017

22.10.2017
Deine Tierwelt Ribnitz-Damgarten/Bergen/Wolgast - Population wächst: Seeadler im Aufwind

Mehr Brutpaare auf Rügen und Usedom / Bestand auf dem Festland stagniert aber

24.10.2017

Festveranstaltung zum Jubiläum an der Marinetechnikschule

24.10.2017

Ehrenamtliche packen Weihnachts-Päckchen für Kinder in Not

24.10.2017
Anzeige