Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund „Besen! Besen! Seids gewesen“
Vorpommern Stralsund „Besen! Besen! Seids gewesen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.05.2017

Hat der alte Hexenmeister sich doch einmal weg begeben... Wer erinnert sich nicht an Goethes „Zauberlehrling“ und die frechen Besen, die so ganz und gar nicht mehr auf den Lehrling hören wollen. Doch zum Glück naht bald der Meister.

Kinder entdecken mit dem Philharmonischen Orchester den „Zauberlehrling“ und Instrumente

Mit Johann Wolfgang Goethes Ballade „Der Zauberlehrling“ (1797) und der titelgleichen Komposition aus der Feder des französischen Komponisten Paul Dukas hat das Philharmonische Orchester des Theaters Vorpommern Grundschüler in die Welt der Instrumente entführt. Und für die Besucher aus der Burmeister-, der Jona-, der Regionalen Schule Bergen und dem Förderzentrum Bergen gab es bei der Aufführung in der Kulturkirche St. Jakobi noch viel mehr zu sehen. Denn Mädchen und Jungen der Jona-Schule haben mit einer Tanzvorführung zum „Zauberlehrling“ den Konzertraum in einen magischen Ort verwandelt.

Apropos Magie. Um die drehte sich alles bei der Aufführung. Denn nicht nur in der Ballade geht es um Hexerei. Schließlich ist es auch fast Magie, was die Musiker des Orchesters mit den Instrumenten für unterschiedliche Töne zaubern. Das fand zumindest Theaterpädagogin Sabine Kuhnert, die sehr interaktiv durch die Vorstellung führte. Sie bezog nicht nur die kleinen Besucher mit ein, sondern auch die Musiker selbst.

„Für mich war das schon etwas Besonderes“, sagte die Pädagogin im Anschluss. Und das hatte gleich mehrere Gründe. Zum einen sei es das letzte Kinderkonzert des Generalmusikdirektor Golo Berg gewesen, zum anderen sei die Kirche als Kulisse beeindruckend und nicht zuletzt habe sie sich auf den abschließenden Höhepunkt, den Tanz der Jona-Schüler, sehr gefreut. Gemeinsam mit Dörte Bähr und Stefan Hahn vom Verein Performdance hatten die Grundschüler sich lange auf diesen Auftritt vorbereitet.

Dass die Tänzer bei den Zuschauern mit ihrer Darbietung ins Schwarze trafen, zeigte der lang anhaltende Applaus, den die Besucher spendeten. „Mir hat der Tanz am besten gefallen“, stellte dann auch Lucy-Marie Steinort fest. Die Neunjährige war mit ihren Mitschülern aus der Hermann-Burmeister-Schule und Musiklehrerin Christine Schumann zum „Zauberlehrling“ gekommen. „Wir sind sehr daran interessiert, unsere Schüler früh mit Theaterstücken in Berührung zu bringen“, erklärte Christine Schumann. „Das war wirklich ein tolles Konzert und die Kinder waren so dabei“, freute sich die Lehrerin.

Im Vorfeld hatte sie mit der Klasse den literarischen „Zauberlehrling“ besprochen. „Und wir haben uns verschiedene Hip-Hop-Versionen des Gedichts angehört.“ So waren die Drittklässler schon mal eingestimmt. Dass sie im Anschluss an das Konzert mit den Musikern Instrumente ausprobieren konnten, war noch einmal ein extra Sahnehäubchen. Magnus Technow, der ebenfalls an der Burmeister-Schule lernt, nahm eine Geige in die Hand und führte den Bogen über die Saiten. Auch Lucy-Marie Steinort durfte ein Streichinstrument ausprobieren. „Das ist ein Cello“, sagte sie mit Kennerblick und ließ

sich von Matej Kovar vom Philharmonischen Orchester erklären, wie man die Saiten zupfen kann.

In Greifswald ist der „Zauberlehrling“ am 18. Mai, 10 Uhr, im Kaisersaal zu erleben.

Miriam Weber

Mehr zum Thema

Show, Tanz, Klassik – insgesamt sechs Produktionen bereitet das Theater Vorpommern für das Sommer-Open-Air „Ahoi mein Hafenfestival“ vor.

09.05.2017

Premiere morgen Abend auf der Hinterbühne in Stralsund

10.05.2017

Die Stralsunder Stadtschauspieler starten am Samstag in ihre 5. Saison

12.05.2017
Stralsund GUTEN TAG LIEBE LESER - Die Familie im Spiegel

Sollte es in der Familie mal wieder stressig werden, die Kinder den Zwergenaufstand proben oder der Partner einfach nicht die zarten Andeutungen mit dem Zaunpfahl ...

13.05.2017

Die Bürgerschaftsfraktion B 90/Grüne fordert Verbesserungen für Radler im Bereich der Seestraße und des Fischmarktes.

13.05.2017

Gäste aus Altefähr können Busse mit Kurkarte nutzen

13.05.2017
Anzeige