Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Bibliothek für Babys
Vorpommern Stralsund Bibliothek für Babys
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 28.10.2018
Josephin und Juliane Nell und Anne und Emelie Subat (v.l.) beim Treff „Bibolinchen“ in der Stralsunder Stadtbibliothek. Quelle: Miriam Weber
Stralsund

Emelie ist ein kleines Bibolinchen. Und Josephin auch. Ein Bibo was? Mit wackeligen Schrittchen greift sich die einjährige Emelie ein Buch und läuft damit zu ihrer Mama Anne Subat. Dann blättern die beiden durch das Bilderbuch. Sie sind zum ersten Mal beim Treff „Bibolinchen“ in der Stralsunder Stadt- und Kinderbibliothek.

Treffpunkt für Eltern und Kinder

„Unser Ziel ist es, einen Treffpunkt für Eltern mit ihren kleinen Kindern anzubieten“, erklärt Sarah Cornils, Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt. Gemeinsam mit dem Lokalen Bündnis für Familie und der Stadtbibliothek wurde die Idee von „Bibolinchen“ geboren. „Wir haben unter dem Dach der Badenstraße 13 zum einen die passenden Räumlichkeiten und zum anderen kann mit wenig Aufwand eine schöne Atmosphäre geschaffen werden.“ Im Keller liegen nun für die Kleinsten ab sechs Monaten alle zwei Wochen bunte, kuschelige Teppiche mit Spielzeug und – natürlich – Büchern für verschiedene Altersstufen bereit. „Jeder Treff steht unter einem anderen Motto“, erklärt Sarah Cornils. Etwa „Spiele und Spielideen“, dazu werden dann auch Medien für die Muttis und Vatis von den Mitarbeitern der Bücherei herausgesucht, die sich die Eltern anschauen und selbstverständlich ausleihen können. Mit kleinen Kindern sei es nicht immer leicht, einen geeigneten Ort zu finden, an dem man miteinander reden kann und die Kinder beschäftigt. „Ohnehin, wenn jetzt die kalte Jahreszeit kommt“, sagt Sarah Cornils. „Das hier ist ein geschützter Raum, wir stören niemanden und jeder kann kommen und gehen, wann er möchte.“

Austauschen und Entspannen

Während sich die Jüngsten also mit dem Spielzeug und den anderen Kindern beschäftigen, haben die Eltern Zeit, sich einen Kaffee zu holen, sich kennenzulernen und auszutauschen. „Das klappt wirklich gut“, sagt Juliane Nell, die mit ihrer sechs Monate alten Tochter Josephin bereits zum dritten Mal vorbei geschaut hat. „Weil es schön und entspannt ist und ich den Eindruck habe, dass es meiner Tochter gefällt, wenn sie mit anderen Kindern zu tun hat“, sagt die 29-Jährige.

„Ich war so neugierig und bin wirklich begeistert“, sagt Anne Subat. „Ich finde die Bibliothek ohnehin schön, kenne den Keller von verschiedenen Veranstaltungen und finde ihn für so einen Treff perfekt“, erklärt die 31-Jährige. Für Emelie sei es schön, dass sie mit anderen Kindern in Kontakt kommt, „und ich freue mich über den Austausch mit den anderen Müttern. Und nicht zuletzt ist es eine gute Möglichkeit, um die Kinder schon rechtzeitig an Bücher heranzuführen.“

Das sei natürlich auch ein Teil dieser Idee, sagt Sarah Cornils. „Die Altersspanne der Kinder, die an ,Bibolinchen’ teilnehmen können, liegt zwischen sechs und 18 Monaten. Das heißt aber nicht, dass größere Geschwister nicht mitkommen dürfen. Sie können dann direkt in die Kinderbibliothek gehen, die sich ebenfalls hier im Haus befindet.“

Für Daniela Müller und Jana Schnalke ist jedenfalls klar, dass sie zum nächsten Treff mit ihrem Nachwuchs kommen werden. „Die Atmosphäre ist chillig und schön“, sagt Daniela Müller. „Es ist einfach gut, wenn man andere Mütter kennenlernt und sich mit ihnen austauschen kann. Und wenn die Kinder in der Zeit beschäftigt sind, umso besser“, ergänzt Jana Schnalke.

Baby-Yoga und Weihnachtsmann

Der Ursprungsgedanke ist, dass die Mütter und Väter bei „Bibolinchen“ unter sich sind. „Allerdings gibt es immer eine kleine Begrüßung und manchmal bieten wir auch Vorträge oder Aktionen an“, sagt Sarah Cornils. So wird etwa zum Baby-Yoga eingeladen oder ist am 6. Dezember eine Weihnachtsfeier geplant. „Im Vordergrund steht allerdings das gegenseitige Kennenlernen, Austauschen und Kontakteknüpfen.“ Wer Interesse hat, kann sich unter www.stralsund.de/stadtbibliothek über die nächsten Themen und Termine informieren.

Miriam Weber

Grimmen Wegweiser auf der Greifswalder Oie - Leuchtturm mit Tradition wird gebraucht

Seit weit über 100 Jahren ist das historische Leuchtfeuer auf der Greifswalder Oie in Betrieb. Es ist das hellste Licht an der Küste Mecklenburg-Vorpommerns.

27.10.2018

Den Einsatz hat sich die Polizei anders vorgestellt: Als eine Streifenwagenbesatzung am Freitagabend in der Stalsunder Innenstadt bei einer Vermisstensuche war, wurde an ihrem Auto ein Kennzeichen gestohlen. Die Polizei sucht nun Zeugen für den Vorfall.

27.10.2018

Viele Menschen sind nicht ausreichend gegen Einbrüche gesichert. Dabei berät die Polizei kostenlos jeden, der sich davor schützen will.

27.10.2018