Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund „Black Ladies“ im Autohaus
Vorpommern Stralsund „Black Ladies“ im Autohaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.03.2013
Klaus Tiedge, Kurator des Fotofestivals „Horizonte“, eröffnete Uwe Ommers Ausstellung im Autohaus Dürkop und Neu. Quelle: Christian Rödel
Stralsund

Der Publizist, dessen Fotobüchersammlung mit 2000 Exemplaren im Zingster Max-Hünten-Haus zu der größten in Deutschland zählen dürfte, eröffnete dennoch am Donnerstag im Autohaus Dürkop und Neu die Ausstellung „Black Ladies“.

„Die hoch ästhetischen Aktfotos von Uwe Ommer haben es verdient, die Buchrücken zu verlassen und in einer Ausstellung gezeigt zu werden“, sagte Tiedge über die Aufnahmen des deutschen Modefotografen, der in Paris lebt.

Uwe Ommer nähere sich seinen Modellen mit dem nötigen Respekt, ohne die Würde und den Stolz der barhäutig abgelichteten Frauen zu verletzen, lautet das Urteil des Fotografie-Experten.

Mit Pin-up-Bildern oder gar Pornografie haben diese Fotos in der Tat nichts zu tun. Die Aufnahmen sind zwar inszeniert, aber es fällt nicht auf, weil sie dennoch wie zufällig aufgenommen wirken.

Tiedge verriet, dass Ommer pro Motiv etwa einen Tag mit Visagisten und Beleuchtern brauchte, um ein stimmiges Endergebnis zu erzielen. Auch die Aufnahmeorte lagen nicht in jedem Fall auf dem schwarzen Kontinent. Der Fotograf hat in seinem Pariser Studio mit Leinwandhintergründen ein exotisches Ambiente geschaffen, das die Illusion von afrikanischen Landschaften fast perfekt machte. Die sehenswerte Ausstellung entstand in Kooperation mit der Zingster Kurverwaltung und dem Fotofestival Horizonte.

Besucher können die Schau zu den Öffnungszeiten des Autohauses besichtigen.

Christian Rödel

Motorsägengeheul diese Woche hinterm Klausdorfer Inspektorenhaus. Im Auftrag des Investors für das künftige Ferienhausgebiet auf dem Gelände des Hauses des Bauern hat eine Firma hier auf einer Fläche von etwa 4000 Quadratmetern Bäume gefällt — und damit Tatsachen geschaffen.

02.03.2013

In der Galerie Kunst und Co. in der Mönchstraße 50 ist am 4. März um 17.30 Uhr Andreas Weber, seit 2004 Obergärtner der Nolde-Stiftung Seebüll, zu Gast. Er stellt den Garten vor, den der expressionistische Maler Emil Nolde (1867-1956) zusammen mit seiner Frau Ada 1928 wenige Kilometer von der dänischen Grenze und der Nordsee entfernt anlegte.

02.03.2013

Puppentheaterfans sind am 5. März um 17 Uhr ins Brauhaus eingeladen. Das Figurentheater Schnuppe spielt das Stück „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“.

02.03.2013