Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Blutige Rangelei vor dem Lindencenter

Stralsund Blutige Rangelei vor dem Lindencenter

Auseinandersetzung vor einem rechtsextremen Info-Stand eskalierte.

Stralsund. Nach einer Schlägerei an einem Info-Stand der rechtsextremen NPD vor dem Lindencenter hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Nach Angaben der Polizei hatte sich die gewaltsame Auseinandersetzung bereits am Montagnachmittag ereignet. Verletzt wurden zwei Männer, Einzelheiten dazu wollte die Polizei zunächst nicht mitteilen.

OZ-Informationen zufolge soll eine 16-Jährige Informationsmaterial der rechtsextremen Partei von dem mit vier Mann besetzten Tisch gefegt haben. Als daraufhin Rechtsextremisten die Jugendliche zu Boden geworfen haben sollen, versuchten Umstehende, dem Mädchen zu helfen.

Die Situation soll daraufhin schnell unübersichtlich geworden sein. In einer eskalierenden Rangelei seien auch Fäuste geflogen, so Passanten. Dabei bekam offenbar auch ein Stralsunder NPD-Funktionär einen heftigen Schlag ins Gesicht und erlitt eine blutende Verletzung.

Bis zum Eintreffen der Polizei in der Lindenallee hatte sich die Situation aber bereits wieder weitgehend beruhigt. Ein Teil der Akteure war da bereits geflüchtet. Die Beamten nahmen Anzeigen auf.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.