Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Buchautor Andreas Speit spricht über rechte Gewalt von 1945 bis 2013
Vorpommern Stralsund Buchautor Andreas Speit spricht über rechte Gewalt von 1945 bis 2013
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.09.2013
Stralsund

Die rassistischen Verbrechen des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) mit insgesamt zehn Morden zeigen ein Ausmaß rechter Gewalt in der Bundesrepublik, wie es lange Zeit nicht für möglich gehalten wurde. Die Heinrich-Böll-Stiftung lädt am Mittwoch um 19.30 Uhr zu einem Grünen Salon ein, bei dem der renommierte Rechtsextremismusexperte und Journalist Andreas Speit aus seinem Buch „Blut und Ehre. Geschichte und Gegenwart rechter Gewalt in Deutschland“ liest. Andreas Speit wird die Gewalt und den Terror des Rechtsextremismus von 1945 bis 2013 in Deutschland nachzeichnen und den Zusammenhang mit den jüngsten Verbrechen verdeutlichen. Das von Andrea Röpke und Andreas Speit herausgegebene Buch geht auch der Frage nach, wer die Täter sind und wie sie ihre Verbrechen ungehindert ausführen konnten.

Grüner Salon: 11. September, 19.30 Uhr, Grünes Büro, Alter Markt 7

OZ

Kinder zum Olymp: Am Montag wird die Anerkennung in Berlin übergeben.

07.09.2013

Die zwei größten von der Stralsunder Firma Ostseestaal geformten Stahlteile für ein 3-D-Kino im holländischen Groningen, das nächstes Jahr eröffnet werden soll, ...

07.09.2013

Baumarkt-Mitarbeiter total verunsichert. Geschäftsleute am Langendorfer Berg hoffen auf Wiederbelebung.

07.09.2013