Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Dahin gehen, wo der Schuh drückt
Vorpommern Stralsund Dahin gehen, wo der Schuh drückt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.08.2016

Er liebt Aufgaben, die ihn herausfordern. Das sagt Jürgen Suhr von sich selbst. „Und wenn mich die Aufgabe reizt und ich überzeugt bin, auf dem richtigen Weg zu sein, dann habe ich auch einen langen Atem.“

Den brauchte der Grünen-Politiker auch, als er 1998 nach Stralsund kam – gewissermaßen in eine grüne Diaspora. Dabei sei er gar nicht wegen der Politik gekommen, sondern der Liebe wegen, sagt Suhr.

Aber es war eben ein Unterschied, wenn man aus dem rheinisch-bergischen Kreisverband mit 450 Mitgliedern kam und hier zwischen Rügen und Stralsund auf etwa 30 bündnisgrüne Enthusiasten stieß. „Ich wollte mithelfen, hier mehr Menschen für grüne Politik zu interessieren“, hieß für den studierten Wirtschaftswissenschaftler damals die Herausforderung. Erst einmal verpasste Bündnis 90/Die Grünen 1999 wegen der Fünf-Prozent-Hürde noch den Einzug in die Bürgerschaft.

Fünf Jahre später setzte das Forum Kommunalpolitik erste grüne Farbtupfer im sundischen Stadtparlament. Das Mittel dazu hieß: Ran an die Menschen, den Bürgern vor Ort grüne Politikangebote machen.

Für Jürgen Suhr heißt das, dorthin zu gehen, wo der Schuh drückt, die Probleme der Leute aufgreifen und ihnen in der Kommunalpolitik Gewicht geben.

Bestes Beispiel: Die jüngste Unterstützung für die Bürgerinitiative Hochschulallee. Die kämpft dagegen, dass Naturraum und landwirtschaftliche Flächen am Stadtrand bebaut werden, solange es noch Baulücken in der Hansestadt gibt. Jürgen Suhr und seine Mitstreiter haben das in der Bürgerschaft thematisiert, und die Hansestadt diskutiert darüber.

Der lange Atem hat sich gelohnt. Der Kreisverband Vorpommern-Rügen zählt heute 90 Mitglieder, ist der zweitstärkste nach Rostock in MV. B 90/Grüne zogen 2011 in den Landtag ein. Jürgen Suhr ist Vorsitzender der Fraktion. Die jüngsten Umfragen bestärken ihn darin, dass seine Partei auf dem richtigen Weg ist. Über Koalitionen mag er vor dem Wahlergebnis nicht reden. „Wer grüne Politik im Landtag haben will, muss uns wählen“, sagt er selbstbewusst.

jm

Einen Besuch stattete die FDP-Spitzenkandidatin für den Schweriner Landtag, Cécile Bonnet-Weidhofer, gestern den Stralsunder Werkstätten ab, um sich über die Arbeit ...

06.08.2016

Über 400 Besucher bei neuerlicher Premiere von Rock’n’Ballet am Stralsunder Hansa-Gymnasium / Open-Airs gibt es hier noch bis 13. August

06.08.2016
Stralsund Stralsund/Potsdam - Polizei sucht 15-Jährige

Junge Potsdamerin wird in Stralsund vermutet

06.08.2016
Anzeige