Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Das Leid der unruhigen Beine
Vorpommern Stralsund Das Leid der unruhigen Beine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.02.2017

Das Restless-Legs- Syndrom (RLS) gehört zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen. Der Chefarzt der Neurologie am Helios Hanseklinikum in Stralsund, Professor Jörn Peter Sieb, referiert morgen Nachmittag über Symptome, Diagnostik sowie Bewährtes und neue Perspektiven der Behandlung. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr in der Caféteria im Krankenhaus am Sund.

Prof. Jörn Peter Sieb.

Alljährlich treffen sich die RLS-Selbsthilfegruppen aus MV zu der Informationsveranstaltung im Hanseklinikum, um ihre Erfahrungen miteinander auszutauschen. Sie kennen das Leid der Erkrankung der unruhigen Beine. RLS äußert sich zumeist abends mit Missempfindungen in den Beinen und Unruhe. Betroffene berichten von Schlafmangel, Müdigkeit und Erschöpfung.

Mehr als 100000 Menschen in Deutschland sind von den Beschwerden betroffen. Über Behandlungsmöglichkeiten informiert Professor Sieb als Experte und Mitglied des ärztlich-wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Restless- Legs-Vereinigung. Der Vortrag bietet viel Zeit für Fragen und für den Austausch. Die Veranstaltung richtet sich an alle Betroffenen, Angehörige und Interessierte.

Der jährliche Informationsnachmittag zum RLS findet in Kooperation mit der Stralsunder Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) statt.

Vortrag über RLS: morgen, 14 Uhr, Caféteria, Krankenhaus am Sund.

OZ

Mehr zum Thema

Am 6. Mai soll es am Strand hoch hergehen / Anmeldungen werden bis zum 10. März entgegen genommen

15.02.2017

Mehr als 12 000-mal im Jahr rücken die Rettungswagen aus

16.02.2017
Rostock Kröpeliner-Tor-Vorstadt - Wenn das Schlucken zur Gefahr wird

Dysphagie: Rostocker untersuchen seltene Krankheit

18.02.2017

Redaktions-Telefon: 03 831 / 206 756, Fax: - 765 E-Mail: lokalredaktion.stralsund@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 10 bis ...

20.02.2017

Ulrich Schneider, Chef des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, sprach im Stralsunder Brauhaus

20.02.2017

Miss-Beratungsstelle hilft im gesamten Landkreis Vorpommern-Rügen in 106 Fällen den betroffenen Frauen, Kindern und Jugendlichen

20.02.2017
Anzeige