Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Das Meeresmuseum hat einen neuen Kraken
Vorpommern Stralsund Das Meeresmuseum hat einen neuen Kraken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:26 24.08.2016
Der Weißgefleckte Oktopus in seinem Aquarium. Quelle: Jan-Peter Reichert
Anzeige
Stralsund

Ein weiterer Krake kann jetzt von den Besuchern im Meeresmuseum in Stralsund bestaunt werden. Dabei handelt es sich um einen Weißgefleckter Oktopus (Callistoctopus macropus). Der derzeit etwa 60 Zentimeter lange Kopffüßer kann seine Farbe der Umgebung anpassen und sich somit bestens tarnen. Typisch für diese tropischen Meerestiere sind zahlreiche weiße Flecken auf dem Körper. Der Weißgefleckte Oktopus lebt an allen Küsten des Mittelmeers und an der Atlantikküste bis hinunter nach Senegal in Tiefen zwischen fünf und 100 Metern.

Verantwortlich für den neuen Kraken ist Tierpflegerin Sigrid Wewezer. „Das Becken mit dem Weißgefleckten Oktopus ist neben den Aquarien mit Gewöhnlichem Kraken, Perlbooten und Sepien-Babys die vierte Station mit lebenden Meerestieren im Zusammenhang mit unserem Jahresthema“, erklärte sie. Das Meeresmuseum widmet sich in diesem Jahr unter dem Motto „Kraken und Konsorten“ den Kopffüßern.

Noch bis 4. September können Besucher des Meeresmuseums im Katharinenkloster zusätzlich die Angebote des Familiensommers nutzen und auf Erlebnistour oder in die Ferienwerkstätten gehen. Geöffnet ist täglich von 10 bis 17 Uhr.

Jens-Peter Woldt

Der 68-Jährige war betrunken und ist in Stralsund gegen einen Laternenmast gefahren.

24.08.2016
Rostock Rostock/Grevesmühlen/Wismar/Stralsund/Güstrow - Im Land der roten Steine

Roter Backstein ist ein Markenzeichen der Architektur in Mecklenburg-Vorpommern. Viele Kirchen Wohn- und Rathäuser bieten Führungen für Besucher an.

24.08.2016

Von Raritäten, Kuriositäten und Riesigem aus den Gärten in Grimmen und Umland berichten wir heute

24.08.2016
Anzeige