Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Der Glöckner von Pütte ruft zum letzten Geläut
Vorpommern Stralsund Der Glöckner von Pütte ruft zum letzten Geläut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:42 09.05.2017
Ewald Wichering läutet zum letzten Mal die Pütter Glocke per Hand. Quelle: Ines Sommer
Anzeige
Pütte

Die Pütter Kirchenglocke ist verstummt.

„Ein denkwürdiger Moment“, findet Pastor Stefan Busse und erklärt, dass Glocke samt Läute-Seil schon zum nächsten Gottesdienst abgebaut werden.

Die etwa 450 Kilogramm schwere Glocke – im einstigen Dreiergeläut der Dorfkirche die kleinste – wird repariert und mit einem elektrischen Antrieb versehen.

Dann entfällt das ohnehin selten gewordene Läuten per Hand - und damit auch die Arbeit von Ewald Wichering. Der 80-Jährige hat 25 Jahre lang die Glocken per Hand geläutet. Jetzt geht er in Rente.

Ines Sommer

Die Wohnungsbaugenossenschaft Volkswerft hat knapp 14,5 Millionen Euro in die neuen Häuser in der Majakowski- und der Bertolt-Brecht-Straße investiert. Im April sind die letzten Mieter eingezogen. Die Preise liegen zwischen 7,50 Euro und 8,50 Euro Netto-Kaltmiete je Quadratmeter.

08.05.2017

Marcel Hensel war 13 Jahre lang heroinabhängig. Um an den Stoff zu kommen, wurde er kriminell, saß etliche Jahre im Gefängnis. Die Droge war der Ersatz für die Familie, die er nicht hatte. Mittlerweile ist er clean. Mithilfe des Stralsunder „Chamäleon“ Vereins baut er sich ein neues Leben auf.

08.05.2017

Mehr als 40 Teilnehmer waren beim „Anradeln“ dabei / Drei-Seen-Tour mit vielen Sehenswürdigkeiten im Stralsunder Umland

08.05.2017
Anzeige