Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Deutlich mehr Arbeitslose in der Region
Vorpommern Stralsund Deutlich mehr Arbeitslose in der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.02.2018
Stralsund

Im Januar ist die Arbeitslosigkeit im Landkreis Vorpommern-Rügen deutlich gestiegen. 13656 Männer und Frauen waren zwischen Kap Arkona und Trebeltal ohne Job. Das sind 1683 mehr als im Dezember. Die Arbeitslosenquote liegt bei 12,1 Prozent.

Jürgen Radloff, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Stralsund: „In unserer stark touristisch geprägten Region rechnen wir in den Monaten Januar und Februar regelmäßig mit dem Höchststand der Beschäftigungslosigkeit im Jahresverlauf.“ So waren es vor allem die beiden Tourismusregionen – zum einen die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und zum anderen die Insel Rügen – welche die deutlichsten Steigerungen bei der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen hatten.

Auf Rügen stieg die Zahl der Männer und Frauen ohne Job um 744 Personen. Die Arbeitslosenquote liegt dort aktuell bei 13,3 Prozent. In der Region um Ribnitz-Damgarten mit der Halbinsel Fischland-Darß- Zingst stieg die Beschäftigungslosigkeit um 328 Personen. Die Arbeitslosenquote liegt dort aktuell bei 10,9 Prozent.

Auch in den weniger stark touristisch geprägten Regionen ist die Zahl der Arbeitslosen gestiegen. In Grimmen und Umgebung liegt die Arbeitslosenquote aktuell bei 10,5 Prozent. 1364 Männer und Frauen sind dort ohne Job. Das sind 115 Personen mehr als im Vormonat. In der Hansestadt Stralsund stieg die Beschäftigungslosigkeit um 315 Personen auf jetzt insgesamt 3799 Arbeitslose. Die Arbeitslosenquote: 13,6 Prozent. Das ist zwar der höchste Wert im Agenturbezirk, für den Agenturchef ist an dieser Stelle allerdings auch ein Vergleich mit dem Vorjahr wichtig. „Im Januar 2017 lag die Arbeitslosenquote in der Hansestadt noch bei 14,7 Prozent. Mit dem aktuellen Wert haben wir den damaligen Wert deutlich unterschritten.“

jpw

Stralsund GUTEN TAG LIEBE LESER - Millionenklage wegen Glatteis

Vor einigen Tagen habe ich an dieser Stelle über den plötzlichen Wintereinbruch Mitte Januar in Stralsund geschrieben.

01.02.2018

Gemeinde kann Investition für die Umgestaltung im „Zwergenhaus“ nur mit Kredit stemmen

01.02.2018

„Kongero“ Samstag in Hohendorf: OZ vergibt Eintrittskarten

01.02.2018
Anzeige