Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Die Stadt will „Gorch Fock“ kaufen
Vorpommern Stralsund Die Stadt will „Gorch Fock“ kaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.03.2014
Die „Gorch Fock“ (I) an der Stralsunder Ballastkiste: Vor über zehn Jahren wurde sie von Tall-Ship Friends gekauft. Seitdem wird versucht, sie nach und nach wieder seetüchtig zu machen. Quelle: Stefan Sauer
Stralsund

Das schlug am Donnerstagabend ein wie eine Bombe: In einem Nebensatz erklärte Oberbürgermeister Alexander Badrow während des Wirtschaftsforums, die Hansestadt wolle die „Gorch Fock“ (I) kaufen. Die Bark, die seit 2003 dem Verein Tall-Ship Friends gehört, soll so zu einem dauerhaftes Stralsunder Wahrzeichen werden. Möglicherweise reagierte Badrow auf immer wiederkehrende Gerüchte, Rostock wolle den Traditionssegler an die Warnow holen. Das wurde bislang allerdings von Tall-Ship Friends immer dementiert. Wulf Marquard, Mitbegründer des Eignervereins und über die Jahre treibende Kraft bei den Bemühungen, den Dreimaster wieder flott zu bekommen, äußerte sich gegenüber der OZ nicht zu dem Thema, da er derzeit nicht Vorstandsmitglied sei. Sven Krumbügel aus dem Führungsgremium des Vereins erklärte: „Die Absicht ehrt uns.“ Die Stadt sei immer erster Ansprechpartner, wenn es um die Zukunft des Schiffes gehe.



jpw

Mit ihrem Job sorgen sie für Sicherheit und Ordnung in der Hansestadt. Hier geben Stralsunder Polizisten Einblick in ihre Arbeit.

29.03.2014

schließt an der Sundpromenade die letzte Lücke des Ostseeküsten-Radwanderweges auf dem Territorium der Hansestadt.

29.03.2014

„The Winner is “, hieß es auch zum Abschluss des 4. Sund-Slam am Donnerstagabend in der Kulturschmiede.

29.03.2014