Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Die Unterwelt hat Ausgang
Vorpommern Stralsund Die Unterwelt hat Ausgang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 12.02.2018
Faschingsfinale in Richtenberg. Quelle: Susanne Retzlaff
Richtenberg

Die Unterwelt hat Ausgang! So hatte es sich der Richtenberger Carnevalsclub für diese Saison vorgenommen.

Ganz schön gothic - Zombies, Mafiosi und Panzerknacker baten in der 35. Saison des Carnevalclubs in Richtenberg (Vorpommern-Rügen) zum teuflischen Tanz aufs Parkett des Kulturhauses. Samstag war Finale.

Knarrend öffneten Gruften und Gefängnisse ihre Tore und entließen die Insassen: Vampire, Zombies, kleine Ganoven und große Gangster bemächtigten sich am Samstag des Richtenberger Kulturhauses, verfolgt von schwarzen Sheriffs und sehnsüchtig erwartet von fetzigen Hexen, scharfen Miezen und halbseidenen Damen.

Klar dass so mancher Gast dieser ehrenwerten Gesellschaft am liebsten anonym blieb. „Meinen Namen habe ich schon lange vergessen“, bedauerte ein quicklebendiger Untoter im Foyer, wo Christine und Martina in knapp eineinhalb Stunden Schmalzstullen und Leberwurstbrote an Teufel und Teufelin brachten. Sechs Brote hatten sie mit Hausgemachtem geschmiert und Rollmöpse zur Verstärkung mitgebracht - alles verdrückt.

Im Saal ging es bis in die späte Nacht heiß her. Mit dieser siebenten Veranstaltung beendet der RCC die Saison.

Sommer Ines

Mehr zum Thema

In Kühlungsborn, Bad Doberan, Satow, Neubukow und Kröpelin wird die fünfte Jahreszeit gefeiert.

09.02.2018

In ihrem aktuellen Programm zur 38. Session nehmen die Sagarder Karnevalisten das Publikum mit auf eine Zeitreise. Mit dabei ist traditionell das Männerballett, dessen Tänzer auch in diesem Jahr nicht mit ihren körperlichen Reizen geizen werden.

06.02.2018

Am Samstagabend steigt im „Weißen Haus“ die große Fete des Klützer Carneval Clubs (KCC). Am Sonntag folgt die Faschingsfeier für Kinder.

08.02.2018

In Preetz und Schmedshagen (Landkreis Vorpommern-Rügen) soll ein Wolf gesehen worden sein. Bereits am Sonnabend meldete der Betreiber einer Hundeschule in sozialen Medien, dass er einen Grauwolf gesehen habe.

11.02.2018

Jeder dritte Notarztwagen im Landkreis Vorpommern-Rügen ist mehr als 10 Minuten unterwegs, jeder sechste mehr als 15 Minuten. Und die nach ihrem Abrutsch voll gesperrte Autobahn 20 sorgt dafür, dass die Retter im Süden der Region noch langsamer sind.

11.02.2018

Auf Betreiben der Landesregierung war das Vorpommern-Ticket für Bus und Bahn abgeschafft worden. Verkehrsminister Christian Pegel hält die Entscheidung weiter für richtig, auch weil er nur abstrakt und nicht persönlich dafür kritisiert worden sei.

11.03.2018