Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Die besten Partys gibt es immer in der Küche

Stralsund Die besten Partys gibt es immer in der Küche

Beim Austausch des Hansa-Gymnasiums mit französischer Partnerschule drehte sich alles ums Thema Essen

Voriger Artikel
Großer Auftritt für kleine Leute in der Stadtbibliothek
Nächster Artikel
Theater Vorpommern: Premieren nach dem Lidl-Prinzip

Flavie aus Frankreich, Madlen, Celina aus Stralsund und Nolwenn aus Frankreich (v. l.) beim gemeinsamen Kochen.

Quelle: privat

Stralsund. Was mag wohl dran sein am Ausspruch „Essen wie Gott in Frankreich“? Acht- und Neuntklässler vom Hansa-Gymnasium nahmen das bei einem Schüleraustausch unter die Lupe. Dass gemeinsames Essen verbindet — über Ländergrenzen hinweg — und die besten Gespräche in der Küche stattfinden, war schon im Oktober des vergangenen Jahres klar geworden. Zu dieser Zeit waren die Mädchen und Jungen aus der französischen Partnerschule Collège St. Joseph in Parthenay am Sund zu Gast und schon damals wurde nach dem Motto „Gemeinsam kochen — cuisiner ensemble“ zusammen in der Küche geschnibbelt, geschnattert und gekocht.

Nun stand für die Hansestädter der Gegenbesuch in das 1600 Kilometer entfernte Parthenay an. Im Gepäck hatten die Stralsunder die Vorfreude auf ein Wiedersehen mit den französischen Austauschpartnern und die Aussicht auf ein buntes Programm. Allein der Zwischenstopp in Paris bot einiges. Eine gemütliche Bootsfahrt auf der Seine, Crêpes unterm Eiffelturm, ein Besuch im Louvre, ein Spaziergang über die berühmte Avenue des Champs-Élysées, eine Fahrt mit dem Riesenrad auf der Place de la Concorde oder überwältigende Stunden im Schloss Versailles und dessen Gärten — mehr Paris ging wirklich nicht.

Und dann hieß das Ziel Poitou-Charentes, die am Atlantik gelegene Partnerregion von Mecklenburg-Vorpommern. In Parthenay wohnten die Hansa-Gymnasiasten bei Gastfamilien und auch dort kam während des Aufenthalts keine Langeweile auf. Traditionell ist der Mittwochnachmittag in Frankreich schulfrei, und an diesem Nachmittag setzten die Familien das Motto des Austauschs um. Gemeinsam mit den Stralsundern wurde ein Rezept rausgesucht, eingekauft und dann zu Hause gekocht.

All das haben die meisten dokumentiert. Schließlich wurden die Rezepte abschließend in einem Kochbuch zusammengefasst, das zusätzlich durch die Andenken und Mitbringsel, die mit in das Buch kamen, zu einem schönen gemeinsamen Erinnerungsstück wurde.

Auf dem Plan stand außerdem ein Ausflug nach Niort, eine ähnlich großen Stadt wie Stralsund, die unglaublich viele historische Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Auch in La Rochelle gab es einige Parallelen zur Hansestadt. So befindet sich dort ein riesiger Seglerhafen, in dem über 5000 Boote Platz finden und es gibt ein Aquarium, in dem Meeresbewohner bestaunt werden können.

Und was war nun das Ergebnis der eingangs gestellten Frage? Ob man wie ein Gott in Frankreich isst, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Viel wichtiger sind jedoch die vielen schönen Eindrücke und Einblicke in die französische Kultur und einige neu geschlossene Freundschaften.

Von Alina Trionow/miriam Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Stralsund
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.