Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Die einzig wahre Wissenschaft

Stralsund Die einzig wahre Wissenschaft

Lieven Kennes (32) ist seit März Professor an der FH im Bereich Wirtschaft. Seine große Leidenschaft ist die Mathematik.

Voriger Artikel
Spender gesucht: Gemeinde braucht dringend ein Feuerwehrauto
Nächster Artikel
Fischschwarm ziert Gemeindelogo

Lieven Kennes ist seit März Professor an der FH und hat sich sofort in die Hansestadt verliebt.

Quelle: Miriam Weber

Stralsund. Zahlen, Formeln, Diagramme. Wenn Lieven Kennes anfängt, von der Mathematik zu reden, kommt er richtig ins Schwärmen. „Mathematik ist die wahrste Wissenschaft“, sagt der 32-Jährige, der seit März Professor für Ökonometrie und Statistik im Fachbereich Wirtschaft an der Fachhochschule Stralsund ist, voller Begeisterung. Und diese Vorliebe würde er gern seinen Studenten vermitteln. Doch wie verschlug es den jungen Doktor an den Sund?

Wir sind angekommen, unsere Zukunft als Familie liegt hier.“Lieven Kennes (32), Professor an der FH

Geradlinig wie die Wissenschaft der Zahlen selbst verlief auch der bisherige Weg von Lieven Kennes. Geboren und aufgewachsen im Ruhrpott, verbrachte er während der Schulzeit ein Jahr in Amerika und begann direkt im Anschluss an sein Abitur sein Mathematikstudium in Aachen und promovierte am Institut für Statistik der Uniklinik Aachen. Für ihn der perfekte Ort, um die Mathematik auch anzuwenden.

„Ich wollte immer den praktischen Bezug haben und das war der Vorteil dieses Instituts. Wir konnten die statistischen Datenanalysen mit realen Werten machen.“ Denn diese kamen aus den verschiedenen medizinischen Bereichen des Klinikums.

Dann ging er als Biostatistiker in das Pharmaunternehmen Grünenthal, in dem er viel forschte und sich besonders in den Bereich der Dosis- und Wirksamkeitsstudien einarbeitete. „Also wie viel oder wie wenig Medizin ist notwendig, damit sie tatsächlich hilft.“

Doch der Traum war immer der, in der Lehre zu bleiben. „Bereits im 4. Semester war ich studentische Hilfskraft und es hat mir immer Spaß gemacht, den Leuten etwas beizubringen“, erinnert er sich.

Klar war für den Vater einer Tochter auch, dass er gern an einer Fachhochschule Dozent sein wollte. „Nicht nur, weil es hier einen engeren Bezug zur Praxis gibt, sondern weil man näher an den Studenten ist, die Lehre zwar im Vordergrund steht, aber auch das Forschen noch wichtig ist“, zählt er seine Gründe auf.

Da fiel die Entscheidung, sich in Stralsund zu bewerben, nicht schwer. „Allerdings bin ich mit meiner Familie erst einmal hierher gefahren, damit wir uns das gemeinsam ansehen.“ Mittlerweile sind die Kennes richtige Stralsunder, die gern für immer am Sund leben wollen. „Ganz ehrlich, es ist einfach nur schön hier. Wir fühlen uns wohl, unsere Zukunft ist hier“, sagt Lieven Kennes mit einem breiten Lächeln.

Dass die FH Stralsund so forschungsaktiv ist, ist für Lieven Kennes ein großer Pluspunkt. „Genau das, was ich weiter machen möchte. Es ist schön, wenn man dann Gleichgesinnte trifft. Meine Kollegen sind sehr motiviert und dynamisch.“ Inmitten dieses Loblieds sieht Kennes bei einem Punkt jedoch noch Potenzial: „Es wäre schön, wenn es wieder mehr Studenten an der FH geben würde.“

Der Professor stellt hohe Anforderungen an sich. „Im Moment habe ich damit zu tun, die Vorlesungen vorzubereiten. Da muss ich natürlich auch erst einmal schauen, was bei den Studenten gut funktioniert.“ Doch er gibt zu, dass es sein persönlicher Anspruch ist, ein hohes Niveau zu halten. „Ich tue niemanden einen Gefallen, wenn ich das Level runterschraube. Meine Erfahrungen sind, dass Statistik immer wichtiger wird, und ich möchte meinen Studenten möglichst viel mit auf den Weg geben.“

Dabei ist er davon überzeugt, dass es von Vorteil ist, wenn sie merken und es ihm auch abnehmen, dass ihm selbst viel an den Zahlen liegt. „Ich mag es, dass es ein Ergebnis gibt. Es können zwar viele Wege dorthin führen, aber es gibt nur eine Lösung. Dieses Feststehende fasziniert mich.“

Studieren am Sund

An der Fachhochschule Stralsund kann in drei Fachbereichen studiert werden: Elektrotechnik und Informatik, Wirtschaft und Maschinenbau.

2227 Studenten sind im Wintersemester 2015/2016 an der FH eingeschrieben.

117 Studenten kommen aus dem Ausland, im Fachbereich Elektrotechnik sind es 24, im Maschinenbau 9 und Wirtschaft 84.

1179 junge Frauen und Männer , die an der FH studieren, kommen aus Mecklenburg-Vorpommern, gefolgt von 165 aus Niedersachsen und 158 aus Schleswig-Holstein.

Die FH pflegt enge Kontakte zu Wirtschaftsunternehmen und anderen nationalen und internationalen Einrichtungen.

• www.fh-stralsund.de

Von Miriam Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Der Neubau soll Modellschule der Inklusion werden / Land fördert das Projekt / Aber gibt es genug Lehrer?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.