Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Diskussion mit der Brechstange geführt

Stralsund Diskussion mit der Brechstange geführt

Mit ihrem Job sorgen sie für Sicherheit und Ordnung in der Hansestadt. Hier geben Stralsunder Polizisten Einblick in ihre Arbeit.

Stralsund. Wegen ruhestörenden Lärms klingelt das Telefon auf dem Hauptrevier Stralsund öfter mal. So auch an jenem Abend – kurz nach 22 Uhr. Der Anruf kam aus einem Plattenbau in Grünhufe. „Ein Mann hatte sich wegen zu lauter Musik beschwert“, weiß Dietmar Grotzky, Leiter des Hauptreviers Die Streifenwagenbesatzung, die sich den Krach gewissermaßen aus der Nähe anhören sollte, wurde schnell fündig. Hinter einer Wohnungstür wummerten die Bässe. Immerhin wurde das Klingeln noch erhört.

„In der Wohnung befanden sich zwei Männer und eine Frau“, erzählt Grotzky. Leugnen hatte nicht mehr viel Zweck. Immerhin versuchten die jungen Leute, die laute Musik damit zu begründen, dass sie den Lärm einer Bohrmaschine von weiter oben übertönen wollten. „In der Regel belehren wir beim ersten Mal die Verursacher des Krachs, und dann pegelt sich die Lautstärke normalerweise schnell stark herunter“, erklärt der Revierleiter. Auch in diesem Fall verließen die Beamten den Aufgang des Wohnblocks mit der Gewissheit, ihr Anliegen deutlich gemacht zu haben.

Doch bereits 20 Minuten später mussten die Polizisten umdrehen. Der Mann, der sich wegen des Lärms seiner Nachbarn beschwert hatte, gab an, verprügelt worden zu sein. Die Streife fand beim Aufstieg zu dessen Wohnung Blut im Hausflur und ein beschädigtes Schließblech an der Wohnungstür vor.

Der Wohnungsinhaber öffnete und berichtete, dass es an seiner Tür gedonnert habe – kaum, dass die Beamten das Haus verlassen hatten. Offenbar erklärte der Mann auch, dass er sicherheitshalber eine Brechstange mitgenommen habe, als er öffnete. Dies wohl, um diejenigen vor der Tür überzeugender zum Gehen zu bewegen. Doch die anderen aus der Wohnung unter seiner wären einfach hineingestürmt und hätten alle drei auf ihn eingeprügelt.

„Als die Kollegen nun die Beschuldigten befragten, klang deren Version jedoch etwas anders“, so Grotzky. Man habe eigentlich nur wissen wollen, warum man Polizeibesuch bekommen habe und deshalb mal höflich beim Nachbarn geklopft. Schließlich wollte man die Sache mit dem Lärm und wer damit angefangen habe mal in aller Ruhe ausdiskutieren.

Doch dazu sei es dann nicht mehr gekommen. Denn der Mann sei mit der Brechstange auf sie losgestürmt und habe zugeschlagen und schließlich auch noch die 23-jährige Mitstreiterin die Treppe hinuntergeschubst. Grotzky merkte noch an, dass der Mann mit der Brechstange nüchtern war, während seine diskussionsfreudigen Nachbarn Promillewerte zwischen 1,6 und 2,62 Promille ins Röhrchen gepustet hatten. Weil jedoch Aussage gegen Aussagen stand, gab es in diesem Fall zunächst einmal zwei Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung. Nun muss die Kripo ermitteln.

Jörg Mattern

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Die französische Pianistin Hélène Grimaud und ihr Mann, der deutsche Fotograf Mat Hennek, setzen das Projekt mit ihrer Musik und seinen Waldbildern 2017 fort. Ein Interview

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.