Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Ehrlich, bodenständig und richtig laut
Vorpommern Stralsund Ehrlich, bodenständig und richtig laut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 18.04.2017
Auf der Bühne in der Werkstatt: Das Trio „Zen Bison“ aus Rostock zelebrierte Heavy Rock vom Feinsten und ließ es bei der Osterrocknacht laut krachen. Quelle: Foto: Christian Rödel

Die Osterrocknacht gehört für eine Menge einstiger Hansestädter der unterschiedlichsten Generationen zum festtäglichen Pflichtprogramm. Der Stralsunder Fiete Blümel erhält diese Tradition seit Jahren mit seiner Agentur Rock BB und vielschichtiger Live-Musik. Zur Osterrocknacht am vergangenen Sonntagabend in der Werkstatt auf der Hafeninsel wurden zwei Bands eingeladen. Zum einen das Trio „Zen Bison“ aus Rostock und zum anderen die Berliner Formation „Wedge“.

Zur Osterrocknacht treffen sich Exil-Stralsunder mit Freunden aus der Heimat zum gemeinsamen Headbangen.

Mit krachendem schweren Rock eröffnete die „Zen Bison“ die Live-Musiknacht, und die drei Musiker brauchten nur wenige Akkorde, um die rund 200 Leute in der Werkstatt mitzureißen. Da wurde das lange Haupthaar beim sogenannten Headbanging geschüttelt, was das Zeug hielt, und schweißtreibende Bewegungen im Publikum vollführt. Der Sound von Zen Bison ist stark von Psychedelic und Heavy Rock beeinflusst, und Jimi Hendrix nebst Led Zeppelin schimmerten akustisch immer wieder wohltuend durch. Die drei Musiker überzeugten jedoch durch eine hohe Experimentierfreude und entwickelten so ihren eigenen musikalischen Ausdruck, ohne die alten Vorbilder zu verleugnen.

Zu den wohl am weitesten angereisten Konzertbesuchern dürfte Johanna Starke gezählt haben, denn die 28-jährige gebürtige Stralsunderin lebt und arbeitet seit über acht Jahren in Zürich. „Ich bin im Personalmanagement tätig und komme nicht mehr so oft in die alte Heimat, aber die Osterrocknacht gehört für mich seit Jahren zum Pflichtprogramm“, so Johanna Starke und umarmt wenig später viele alte Freunde im Publikum. Mit dem Konzertveranstalter Fiete Blümel ist sie seit Schulzeiten befreundet.

Ein Novum der diesjährigen Osterrocknacht war übrigens der Ort, denn ansonsten war die Alte Eisengießerei in der Frankenstraße die ansgestammte Konzert-Location, aber aus organisatorischen Gründen hat sich Fiete Blümel für die Werkstatt entschieden.

Die Jungs von „Wedge“ brachten als krönenden Abschluss eine hoch explosive Mischung namens High Energy Rock´n´Roll auf die Rampe, wo die drei Berliner der legendären Formation „The Who“ musikalisch paroli boten. Ungestümer, geradliniger und schnörkelloser Rock donnerte aus den Verstärkern – das war ehrlich, bodenständig und richtig laut. Man darf schon jetzt gespannt sein auf den Weihnachtsrock, denn Fiete Blümel hat ein feines Fingerspitzengefühl für neue andersartige Bandprojekte, bei denen aus musikalischer Sicht keinerlei Langeweile aufkommt.

Christian Rödel

Bei einem Osterfeuer am Karsamstag in Tribsees ist es nach Polizeiangaben zu Auseinandersetzungen gekommen, in deren Folge zwei Anzeigen wegen Körperverletzung gestellt wurden.

18.04.2017

Partei beantragt finanzielle Entlastung für Kinder, die auf örtlich unzuständige Schule gehen

18.04.2017
Stralsund Stralsund/Lassentin/Jakobsdorf - Aprilwetter überschattet Osterfeuer

In Stralsund und Lassentin konnten die Feuer angezündet werden / Absagen in Altefähr und Jakobsdorf

18.04.2017
Anzeige