Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Einblicke in 150 Jahre Parteigeschichte
Vorpommern Stralsund Einblicke in 150 Jahre Parteigeschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.04.2013
Historisch interessiert: Susanne Küther mit dem zweijährigen Matteo und Frank Karusseit in der Ausstellung zur Geschichte der SPD. Quelle: Miriam Weber
Stralsund

150 Jahre SPD, komprimiert auf 20 Schautafeln.

Geschichtsinteressierte, die sich ein Bild über die Entwicklung der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands machen möchten, haben bis zum 24. April die Chance, sich eine Wanderausstellung im gotischen Giebelhaus, Frankenstraße 28, anzusehen. In die einstigen Geschäftsstelle der SPD (1990-1999) wird täglich von 10 bis 18 Uhr eingeladen.

Zur Eröffnung der Schau waren am Mittwochabend viele Gäste gekommen. Kreisverbandsvorsitzender Thomas Würdisch schlug den Bogen von damals zu heute und erklärte, dass man stolz darauf sei, dass die Werte der ältesten deutschen Partei nach wie vor aktuell seien. Auf die Stralsunder Geschichte der SPD schaute Gisela Klostermann zurück. Sie erklärte, dass die Sozialdemokraten 1891 mit 18 Mitgliedern eine Partei gründeten, damals in der Gaststätte „Zu den drei Kronen“ in der Böttcherstraße. Bereits um die Jahrhundertwende hatte die SPD 700 Mitglieder, 190 von ihnen waren Frauen.

Wer sich ein umfassendes Bild der wechselvollen Geschichte dieser Volkspartei machen möchte, hat im „SPD-Haus“ die Gelegenheit dazu. 150 Jahre SPD werden im Giebelhaus Frankenstraße 28 noch bis zum 24. April gezeigt, täglich 10 bis 18 Uhr.

mwe

Im vorletzten Spiel trat die C-Jugend des SHV gegen den Tabellenzweiten Post Schwerin an. Die Stralsunder begannen mit viel Elan und Dynamik. Gut herausgespielte Tore und viel Einsatz in der Abwehr machten es dem Favoriten schwer, ins Spiel zu finden.

19.04.2013

Das DFB-Mobil machte für Doppelstunde Sport an der Schill-Schule Station.

19.04.2013

Die Neustralsunderin Maria Clauss zeigt in der „Sundine“ Fotos, die nach ihrer Ankunft am Sund entstanden.

19.04.2013
Anzeige