Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Eine Ehrung für Absolventen, die nach dem Studium die Region stärken
Vorpommern Stralsund Eine Ehrung für Absolventen, die nach dem Studium die Region stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.06.2016
Knut Schäfer, Geschäftsführer der Weißen Flotte nimmt den Absolventenpreis von Ullrich Wolff, Vorstandschef der Sparkasse Vorpommern, Gerold Jürgens, Präsident des Unternehmerverbandes Vorpommern und Prof. Falk Höhn, Rektor der FH Stralsund (v.l.) entgegen. Quelle: Jörg Mattern

Mit dem „Förderpreis für Stralsunder Hochschulabsolventen in der Wirtschaftspraxis“ wurde gestern Knut Schäfer geehrt. Der Geschäftsführer der Weißen Flotte Stralsund und Vorstandsvorsitzende des Tourismusverbandes Rügen ist der zweite Preisträger, der diese Auszeichnung seit 2014 erhält. Nominiert waren gestern 14 Frauen und Männer, die ihr Studium an der Fachhochschule Stralsund absolviert haben und heute erfolgreich in Unternehmen der Region tätig sind. Der Preis ist mit 2000 Euro dotiert. Stifter sind Sparkasse Vorpommern und Unternehmerverband Vorpommern.

„Die Fachhochschule Stralsund definiert sich über ihre starke Praxisorientierung“, hatte Rektor Prof. Falk Höhn zu Begrüßung gesagt. Er wies darauf hin, dass es ein Ziel sei, die Studenten nach der Ausbildung im Land zu halten. „30 Prozent unserer Absolventen bleiben tatsächlich auch in der Region“, sagte Höhn und betonte: „Dafür unterhalten wir viele sehr gute Kontakte in die regionale Wirtschaft.“

Zu denen, die nach dem Studium geblieben sind, gehört Knut Schäfer. Der Geehrte betonte in seiner Rede, die hervorragende Qualität der Ausbildung an der Fachhochschule. „Dazu trägt auch das gute Verhältnis zwischen Professoren und Studenten bei, das ich hier vorgefunden habe.“ Und da Schäfer mit dem Preisgeld die Region stärken möchte, verkündet er gestern, dieses zu gleichen Teilen dem Fischereimuseum Hiddensee und den Mönchguter Museen zukommen zu lassen.

Stefan Rudolph, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium MV, bescheinigte der Sparkasse wie dem Unternehmerverband großen Weitblick, als sie den Förderpreis 2014 stifteten. Und an die Fachhochschule gewandt erklärte Rudolph: „Die Fachhochschule mag von Schwerin aus gesehen ein Stück weit weg sein. Aber es wird von uns deutlich wahrgenommen, was hier geleistet wird.“

Jörg Mattern

Weil sie nicht genug Platz haben, wollen Schulen die Zahl der Teilnehmer an den Begrüßungsveranstaltungen eingrenzen – Familienangehörige hätten das Nachsehen

21.06.2016

Die Einschulung ist ein einmaliges Ereignis. Nach dem ersten Schritt, dem ersten Wort und dem ersten Auftritt im Kindergarten ist die Einschulung eines der wichtigsten erste Male im Leben.

21.06.2016

Geschäftsführer Dieter Vetter begründet die Entscheidung mit etlichen Beschwerden / Nachbarschaft reagiert gespalten und regt Kompromiss an

21.06.2016
Anzeige