Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Eine Stadt ganz im Zeichen junger Musik

Stralsund Eine Stadt ganz im Zeichen junger Musik

240 Mädchen und Jungen werden nächstes Wochenende in Stralsund erwartet.

Voriger Artikel
LKW-Anhänger prallt in Bus
Nächster Artikel
Wirtschaftsminister feiert 60. Schul-Jubiläum

Freuen sich auf den 22. Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit über 230 Teilnehmern, der am 15. und 16. März in Stralsund an neun Spielstätten ausgetragen wird: Wolfgang Spitz, Katharina Dohse-Rietzke und Volker Ahmels (v. l.).

Quelle: Miriam Weber

Stralsund. Musik liegt in der Luft, und zwar am kommenden Wochenende in ganz Stralsund, wenn zum 22. Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in die Hansestadt eingeladen wird. 240 Mädchen und Jungen werden in 148 Wertungen an den Start gehen.

Volker Ahmels, Vorsitzender des Landesausschusses „Jugend musiziert“, erklärt: „Die Teilnehmer aus dem ganzen Bundesland werden sich musikalisch in verschiedenen Kategorien messen.“ Das sind zum einen die Solowertungen bei Streichinstrumenten, Akkordeon, Percussion, Mallets und Gesang sowie die Ensemblewertungen. Junge Musiker von Zupf- und Blasinstrumenten gehen ebenso an den Start wie Harfen- und Vokalensembles und Klavierspieler. Über das Können der Wettbewerbsteilnehmer entscheiden 53 Juroren aus Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Brandenburg, Berlin und Hamburg.

An insgesamt neun Spielstätten wird Musik zu Gehör gebracht: in der Musikschule, der Jona-Schule und der Jahn-Sportstätte, im Rathaus, im Theater Vorpommern und STiC-er-Jugendtheater und am Hansa-Gymnasium. „Wir freuen uns, dass dieses große Projekt, das unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, in den neuen Räumlichkeiten der Musikschule und den vielen anderen Spielstätten in Stralsund ausgetragen werden kann“, so Volker Ahmels. „Für die jungen Musiker sind das optimale Spielbedingungen“, ergänzt Katharina Dohse-Rietzke, Projektleiterin von „Jugend musiziert“.

Auf die Beiträge ist sie genauso gespannt wie Musikschuldirektor Wolfgang Spitz. „Teilweise wurde seit September dafür geübt.“ Allein daran lasse sich das hohe Niveau der Veranstaltung, die vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur gefördert wird, ablesen. Immerhin 30 Lokalmatadoren werden an den Start gehen, freut sich Spitz.

Eine Besonderheit des Wettbewerbs erklärt Katharina Dohse-Rietzke: „All unsere Teilnehmer erhalten bereits am Abend ihre Ergebnisse und ihre Urkunden.“

Im Ostdeutschen Sparkassenverband haben die Organisatoren für den Landeswettbewerb erneut den Hauptsponsor gefunden, erklären die Organisatoren. Und sie verweisen darauf, dass diese große Veranstaltung ohne die Unterstützung der unzähligen Helfer nicht zu meistern sei. „Unser Dank gilt also nicht nur den vielen Lehrern und Erziehern, die ihre Schützlinge ins Rennen schicken, sondern auch den Leuten, die uns auf breiter Linie unter die Arme greifen“, betont Volker Ahmels.

Als Beispiel führt Wolfgang Spitz die Hansestadt an, die es ermöglichte, dass alle Spielstätten kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Alle Wertungen und auch die Abschlussveranstaltungen im Theater sind öffentlich.

Weitere Informationen zum Ablauf gibt es im Internet auf der Seite www.stralsund.de

Wir freuen uns, dass dieses große Projekt, das unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, in den neuen Räumlichkeiten der Musikschule und den vielen anderen Spielstätten in Stralsund ausgetragen werden kann.“ Volker Ahmels, Vorsitzender

des Landesausschusses „Jugend musiziert“

Miriam Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.