Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Eine öffentliche Stimme für Kinder
Vorpommern Stralsund Eine öffentliche Stimme für Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.08.2016

Andrea Kühl will für die Partei Die Linke in den Landtag einziehen. Ihre politischen Sporen hat sich die Erzieherin, die im Schulhort der Grundschule Andershof arbeitet, in der Stralsunder Bürgerschaft verdient. „Ich hatte bis zur Wende mit Politik wenig am Hut“, sagt sie. Es habe sie aber gestört, wie gerade im Bereich Bildung und Erziehung vieles von dem, was durchaus bewährt war, den Bach runtergegangen sei.

„Dagegen wollte ich schon ein Zeichen setzen und habe verschiedene Veranstaltungen der damaligen PDS besucht“, erinnert sich Andrea Kühl. Berührungsängste hatte sie keine. Im Gegenteil:

„Da wurde angesprochen, was mich bedrückte und was ich ändern wollte.“ 1999 zur Bürgerschaftswahl wurde Andrea Kühl gefragt, ob sie kandidieren wollte, und sie hat nicht gekniffen.

Seither macht sie Kommunalpolitik in Stralsund und hat sich vor allem auf ihre Fahnen geschrieben, den Kindern in der Hansestadt immer auch eine öffentliche Stimme zu geben. Dabei hat die engagierte Frau, Jahrgang 1957, aber auch schnell gemerkt: „Die Bildungspolitik wird in Schwerin gemacht.“ Mit deren Auswirkungen muss sie täglich in ihrer Arbeit kämpfen – viel zu große Hortgruppen und Kinder, die bei Unterrichtsausfall selten genug den Fachunterricht erhalten, sondern oft nur bespaßt werden.

„Wir brauchen mehr Lehrer und Erzieher“ – darum will sich Andrea Kühl kümmern, sollten die Wähler sie in den Landtag schicken. Das wird schon schwer genug, wenn Eltern, die ihre Kinder nachmittags bei ihr aus dem Hort abholen, mit einem Augenzwinkern erklären, dass sie die Linkspolitikerin ja eigentlich gar nicht wählen können, weil sonst ihre Kinder Sehnsucht nach guter Betreuung hätten.

Andrea Kühl nimmt das als Kompliment für ihre Arbeit. Und als Auftrag, für das Wohl der Kinder in Schwerin Mitstreiter zu finden. Die sieht sie durchaus auch bei SPD und Grünen.

Die Zeit für ihre Hobbys – Handarbeit, Kochen und fünf Enkelkinder – wird da wohl etwas knapper werden.

Jörg Mattern

Einen Besuch stattete die FDP-Spitzenkandidatin für den Schweriner Landtag, Cécile Bonnet-Weidhofer, gestern den Stralsunder Werkstätten ab, um sich über die Arbeit ...

06.08.2016

Über 400 Besucher bei neuerlicher Premiere von Rock’n’Ballet am Stralsunder Hansa-Gymnasium / Open-Airs gibt es hier noch bis 13. August

06.08.2016
Stralsund Stralsund/Potsdam - Polizei sucht 15-Jährige

Junge Potsdamerin wird in Stralsund vermutet

06.08.2016
Anzeige