Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Einfühlsame Hilfe in den letzten Tagen des Lebens

Stralsund Einfühlsame Hilfe in den letzten Tagen des Lebens

35 Mitglieder des Caritas-Hospizdienstes begleiten Todkranke und ihre Angehörigen

Stralsund. Der ambulante Hospizdienst der Caritas in der Hansestadt unterstützt das stationäre Hospiz „Gezeiten“, das im April seine Arbeit unter Trägerschaft der Stralsunder Wohlfahrtseinrichtungen aufgenommen hat.

„Wir haben einen Kooperationsvertrag mit dem Hospiz abgeschlossen und können so bei Bedarf Unterstützung in der Einrichtung leisten“, sagt Martina Steinfurth, Leiterin des Caritas-Regionalzentrums Stralsund. Für diese Art der Zusammenarbeit ist der Hospizdienst bestens aufgestellt. In drei Gruppen arbeiten derzeit 35 Ehrenamtler daran, todkranke Menschen in ihren letzten Lebenstagen zu begleiten, ihre Angehörigen zu unterstützen und bei der Trauerbewältigung zu helfen.

„Unsere Arbeit passiert ambulant, das heißt, wenn wir gerufen werden, gehen wir zu den Betroffenen nach Hause oder in die Pflegeheime“, erläutert Martina Steinfurth. Ihre Betreuer sind dafür in Lehrgängen entsprechend ausgebildet worden. Wie die Chefin berichtet, dauert so ein Kurs etwa 100 Stunden. Behandelt werden Themen wie die Auseinandersetzung mit der Endlichkeit des Lebens, Tod und Trauer oder die Möglichkeiten der Schmerztherapie. Das Seminar endet mit einem Zertifikat. Erst dann dürfen die Mitstreiter des Hospizdienstes ihren Einsatz als Sterbebegleiter antreten.

„Dieser Lehrgang hat mir sehr geholfen“, sagt Rosemarie Ducke. Die Rentnerin ist seit vielen Jahren ehrenamtlich für die Caritas tätig. „Nur den Hospizdienst habe ich mir anfangs nicht zugetraut“, erzählt sie und ist froh, die Ausbildung absolviert zu haben. „Das hat mir Ängste vor der Auseinandersetzung mit dem Thema genommen.“

Die Caritas ist der Wohlfahrtsverband der Katholischen Kirche. Das Stralsunder Hospizteam gibt es seit 15 Jahren. „Wir haben unsere Hilfe zunächst in der Gemeinde und im Seniorenzentrum St. Josef angeboten“, sagt Martina Steinfurth. „Vor fünf Jahren gab’s nach den Weiterbildungen die offizielle Anerkennung dieser Arbeit.“

Die Gruppe ist bunt zusammengesetzt, besteht zumeist aus Frauen. Es haben sich aber auch drei Männer der schwierigen Aufgabe gestellt. Berufstätige wie Ruheständler arbeiten dafür Hand in Hand. „Wer bei uns mitmacht, muss aber keinen Taufschein in der Tasche haben, wie es auch nicht Voraussetzung ist, dass Christ sein muss, wer unsere Hilfe benötigt“, betont die Leiterin des Caritas-Regionalzentrums. Doch so mancher ihrer Mitstreiter legt schon Wert auf die Feststellung, dass christliche Nächstenliebe eine starke Motivation ist, Hospizarbeit zu leisten.

Einmal im Monat treffen sich die Mitglieder des Hospizdienstes im Caritas-Regionalzentrum und erzählen sich von den schwierigen, aber schönen Momenten ihrer Arbeit. Das hilft dem Einzelnen ebenso, wie es die Gruppe zusammenschweißt.

Jörg Mattern

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Gut 35 Millionen Google-Treffer finden sich zu Bob Dylan. Rund 100 Millionen Tonträger soll der legendäre Musiker verkauft haben - und damit weniger als Taylor Swift oder Justin Bieber. Doch mit schnöden Zahlen lässt sich das Kulturphänomen Dylan ohnehin nicht erfassen.

mehr
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.