Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Einmal durch die Herzklappen wandern
Vorpommern Stralsund Einmal durch die Herzklappen wandern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 26.08.2016
Manfred Köppen, Anke Landgraf, Andrea Herrmann, Kathi Gutsmuths und Gerold Ahrens (v. l.) gehören zum Organisationsteam des Gesundheits- und Selbsthilfetages am 7. September. Quelle: Miriam Weber

Das überdimensionale Herz erinnert ein bisschen an den Filmklassiker „Die Reise ins Ich“. „Das begehbare Herzmodell wird einer der Höhepunkte beim Gesundheits- und Selbsthilfetag sein“, sagt Anke Landgraf, Leiterin der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (Kiss).

Am 7. September werden auf dem Alten Markt und im Rathauskeller 42 Aussteller dabei sein, wenn sich alles – wie der Name des Tages verrät – um Gesundheit und Selbsthilfe dreht. Während im Rathauskeller die Informationsstände zu finden sind, ist auf dem Alten Markt Aktion angesagt. Unter anderem können die Besucher durch das begehbare Herzmodell laufen und sich dort anschaulich über Aufbau und Funktion dieses Organs informieren.

Mit dem Projekt „Laufen bewegt“ geht es vor dem Rathaus rund. „Dort wird es viele Mitmachaktionen geben und ein Moderator wird mit Musik für Stimmung sorgen“, sagt Gerold Ahrens vom Organisationsteam.

Eine lustige Idee ist außerdem die Schnippeldisko, die sich vor allem an die jungen Leute richtet. „Wir wollen zeigen, dass Gemüse, auch wenn es mal nicht wie aus dem Prospekt aussieht, sehr schmackhaft zubereitet werden kann – und das mit Musik und Spaß“, sagt Anke Landgraf. Also werden die Nachwuchsköche im Takt Gemüse schnippeln, was das Zeug hält und daraus eine Suppe kochen, die dann auf dem Alten Markt ausgereicht wird.

Spinning-Räder, Laufbänder, Tischtennisplatte: Etwas selbst zu machen, steht an diesem Tag im Vordergrund. „Wir wollten keine reine Informationsveranstaltung sein, sondern zum Mitmachen animieren“, sagt Gerold Ahrens. Nichtsdestotrotz wird es im Löwenschen Saal unter anderem für Interessierte einen Vortrag „Neues aus der Rheumatologie“ geben, der von der Rheuma-Liga organisiert wurde. Denn:

„Nicht zuletzt feiern wir mit diesem Tag unser 25-jähriges Bestehen und so lange gibt es auch die Rheuma-Liga, die zu den ersten Selbsthilfegruppen in Stralsund gehörte“, sagt Anke Landgraf.

Damit der Gesundheits- und Selbsthilfetag in dieser Form über die Bühne gehen kann, haben viele Leute an einem Strang gezogen. „Wir sind für die umfangreiche Unterstützung dankbar“, sagt die Kiss-Leiterin. So werden die Gesamtkosten des Tages, die sich auf etwa 10000 Euro summieren, aus Eigenmitteln der Stadt und des Landkreises sowie aus Fördermitteln des Verbundes der Krankenkassen getragen. „Wir haben wirklich alle viel Zeit und Energie in diesen Tag investiert und freuen uns sehr, dass wir so ein umfangreiches Programm auf die Beine stellen können“, hofft Anke Landgraf auf viele Besucher.

160 Selbsthilfegruppen

Der Gesundheits- und Selbsthilfetag findet am 7. September von 10 bis 16 Uhr auf dem Alten Markt, im Rathauskeller und im Rathaus statt.

42 Aussteller werden sich rund um die Themen Gesundheit und Selbsthilfe präsentieren.

Maßgeblichen Anteil an der Organisation haben die Selbsthilfegruppen.

Veranstalter ist die Hansestadt mit Unterstützung des Landkreises.

Seit 1991 gibt es die Kontakt- und Informationsstelle Stralsund (Kiss). Anfangs gab es vier Selbsthilfegruppen, bis heute hat sich die Zahl auf etwa 160 erhöht.

Miriam Weber

Die aus Brandenburg stammende freie Künstlerin Steffi Franke hat sich nach der Vorlage des Märchens von Oskar Wilde „Der selbstsüchtige Riese“ ein Puppenensemble ...

26.08.2016

Ein „Tag mit Caspar David Friedrich“ ist ein historisches Stadtfest für die ganze Familie / Angeboten wird ein buntes Programm

26.08.2016

In Andershof baut die Uhlenhaus-Gruppe einen neuen Komplex mit Tagesklinik, Rehazentrum und Arztpraxen

26.08.2016
Anzeige